Walter Scheel gestorben

Der frühere Bundespräsident Walter Scheel, aufgenommen am 20.10.2006 im Wallraf-Richartz-Museum in Köln.

Foto: dpa/Rolf Vennenbernd

Walter Scheel, aufgenommen am 20.10.2006 im Wallraf-Richartz-Museum in Köln.

Walter Scheel gestorben
Walter Scheel ist tot. Der ehemalige Bundespräsident starb im Alter von 97 Jahren, wie das Präsidialamt am Mittwoch in Berlin mitteilte.
Deutschland spricht 2019

Der gebürtige Solinger Scheel war von 1974 bis 1979 Bundespräsident. Der FDP-Politiker war ab 1969 Außenminister in der sozialliberalen Koalition. Für einen Politiker ungewöhnliche Prominenz erlangte er 1973, als er für die Aktion Sorgenkind das Lied "Hoch auf dem Gelben Wagen" auf Schallplatte sang. Allein bis zum Frühjahr 1974 wurde die Platte mehr als 300.000 Mal verkauft.

Der evangelische Christ war Vater von vier Kindern und dreimal verheiratet. Seine zweite Frau Mildred rief die Deutsche Krebshilfe ins Leben, sie starb 1985. 1988 heiratete Scheel Barbara Wiese.

Meldungen

Top Meldung
Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm
Angesichts sinkender Mitgliederzahlen setzt der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm auf authentischen Glauben und klare Kante - auch gegen rechts.