Junge US-Amerikaner vertrauen weniger auf die Bibel als ältere

Junge US-Amerikaner vertrauen weniger auf die Bibel als ältere
Weit weniger junge US-Amerikaner vertrauen laut einer Erhebung des evangelikalen Meinungsforschungsinstituts Barna auf die Bibel als ältere Menschen. 65 Prozent der über 70-Jährigen glauben, die Botschaft der Bibel genüge für ein erfülltes Leben.

Unter jungen Menschen (18 bis 31 Jahre) teilen 27 Prozent diese Auffassung, bei 32- bis 50-Jährigen 40 Prozent, und bei 51- bis 69-Jährigen 56 Prozent.

Die am Mittwoch (Ortszeit) vorgestellte Untersuchung wurde im Auftrag der Amerikanischen Bibelgesellschaft vorgenommen. Knapp 60 Prozent der US-Amerikaner über 50 erklärten, die Bibel habe zu wenig Einfluss auf die US-Gesellschaft. 51 Prozent aus der Altersgruppe von 32 bis 50 Jahren teilen diese Auffassung. 35 Prozent der jungen Menschen (18 bis 31 Jahre) erklärten, die Bibel habe ihrer Ansicht nach zu wenig Einfluss.

Bei der Erhebung wurden 1.008 Frauen und Männer telefonisch und 1.000 online befragt.

 

Meldungen

Top Meldung
Brandenburger Tor in Berlin mit Anti-AfD-Schild
Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, hat nach dem Anschlag von Hanau zum gesellschaftlichen Zusammenhalt aufgerufen.