Volker Beck legt Fraktionsämter bei den Grünen nieder

Volker Beck legt Fraktionsämter bei den Grünen nieder
Der Grünen-Politiker Volker Beck hat seine Ämter in der Bundestagsfraktion nach einer Drogenkontrolle niedergelegt.
Deutschland spricht 2019

Er stelle seine Ämter als innen- und religionspolitischer Sprecher der Fraktion sowie als Vorsitzender der deutsch-israelischen Parlamentariergruppe zur Verfügung, erklärte der Abgeordnete am Mittwoch in Berlin. Hintergrund ist offenbar, dass Beck mit Drogen erwischt wurde. Die "Bild"-Zeitung berichtete, dass die Polizei bei ihm Crystal Meth gefunden habe.

"Ich habe immer eine liberale Drogenpolitik vertreten", heißt es in der Erklärung Becks weiter. Zu den gegen ihn erhobenen Vorwürfen werde sein Anwalt "zu gegebener Zeit" eine Erklärung gegenüber der Staatsanwaltschaft abgeben. Beck erklärte, er werde sich dazu öffentlich nicht einlassen.

Der 55-jährige Beck wurde in dieser Wahlperiode zum religionspolitischen Sprecher gewählt. Weiterer Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Innen-, aktuell vor allem die Flüchtlingspolitik. Für sein langjähriges Engagement für die jüdische Gemeinschaft in Deutschland und Entschädigungszahlungen an Opfer des Holocaust wurde er im vergangenen Jahr mit dem Leo-Baeck-Preis des Zentralrats der Juden geehrt.

Meldungen

Top Meldung
Lutherhaus Eisenach
Das "Entjudungsinstitut", das vor 80 Jahren auf der Wartburg gegründet wurde, sollte die evangelische Kirche an die nationalsozialistische Rassenideologie anpassen: Aus der Bibel verschwanden hebräische Texte, aus dem Gesangbuch jüdische Begriffe.