Jugendkirchentag startet Foto- und Musikwettbewerb

Jugendkirchentag Artikelbild
Jugendkirchentag startet Foto- und Musikwettbewerb
Der evangelische Jugendkirchentag "good days & nights" sucht Fotomotive für seine Themenparks in Offenbach. Zudem können sich Nachwuchsmusiker ab jetzt für einen Auftritt bewerben. Der achte Jugendkirchentag dauert vier Tage lang, vom 26. bis 29. Mai 2016.

Der achte Jugendkirchentag der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) beginnt am 26. Mai 2016. "Doch schon jetzt können sich Jugend- und Konfirmandengruppen oder einzelne Jugendliche vorbereiten", sagt Organisatorin Laura Gleichmann.

Ab sofort können Jugendliche an zwei Wettbewerben teilnehmen: einem Foto- und einem Band-Wettbewerb. Der Foto-Wettbewerb, für den auch evangelisch.de mit in der Jury sitzt, sucht die "Offen-für"-Pose für seine fünf Themenparks. Mitmachen geht so:

Der Jugendkirchentag dauert vom 26. bis 29. Mai 2016. "Auf dem Jugendkirchentag können Jugendliche eine Kirche speziell für sich erleben", sagt Laura Gleichmann. "Fragen und Themen der Jugendlichen stehen an den vier Tagen im Mittelpunkt. Sie können Gemeinschaft erleben, Musik hören, Spaß haben, sich ausruhen, auftanken, von Gott reden, mitdiskutieren oder Neues ausprobieren."

Neu könnte besipielsweise auch ein erster Auftritt einer jungen Band vor großem Publikum sein. Bis zum 15. Februar 2016 können sich junge Musiker bei der Arbeitsstelle des Jugendkirchentags für einen Auftritt auf der Newcomer-Bühne des Jugendkirchentags in Offenbach und für einen Bandcontest bewerben.

Sowohl beim Foto- als auch beim Band-Wettbewerb gibt es Preise zu gewinnen. Die Siegerfotos werden auf Leinwand gezogen und ausgestellt, die Sieger des Musik-Wettbewebs dürfen zur Auftakt- und Abschlussveranstaltung des Jugendkirchentags in der Messe Offenbach vor cirka 2.000 Jugendlichen auftreten.

Jugend- und Konfirmandengruppen sowie Jugendliche aus ganz Deutschland und auch aus dem Ausland sind eingeladen, sich für den achten Jugendkirchentag ab 1. Februar 2016 anzumelden.

Mehr Infos zu den "good-days & nights" hier.

 

 

Meldungen

Top Meldung
Gottesdienstbesucher in Berliner Kirche
Die Evangelisch-reformierte Kirche empfiehlt ihren Gemeinden ab einer Sieben-Tage-Inzidenz von 200 in einem Landkreis oder einer Stadt auf Präsenzgottesdienste zu verzichten. Grundsätzlich entschieden darüber die Kirchengemeinden selbstständig.

aus dem chrismonshop

Choral:gut!
Es war Martin Luther, der den Choral populär gemacht hat. Er ließ die Lieder auf Flugblätter drucken und verteilte sie ans Volk. So entstand Gemeinschaft durch gemeinsames...