UN: Satellitenbilder belegen Zerstörung des Baal-Tempels in Palmyra

Islamic State militants blow up Palmyra temple

Foto: dpa/Unosat

UN: Satellitenbilder belegen Zerstörung des Baal-Tempels in Palmyra
Satellitenbilder bestätigen die weitgehende Zerstörung des Baal-Tempels in der antiken syrischen Stadt Palmyra. Auf einer Aufnahme vom Montag, die ein Sprecher des UN-Forschungs- uns Ausbildungsinstituts UNITAR am Dienstag in Genf vorlegte, sind nur noch die Außenmauern und der Eingangsbereich der Tempelanlage zu erkennen.

Auf einem Bild, das vier Tage älter ist, sind das mittlerweile zerstörte Hauptgebäude und eine dazugehörige Säulenreihe noch zu sehen. Damit bestätigen die UN Behauptungen der Terrorgruppe "Islamischer Staat" (IS), die Anlage zerstört zu haben.

Der 2.000 Jahre alte Baal-Tempel galt als einer der bedeutendsten Kulturschätze der Region. Nach Berichten von Anwohnern am Sonntag, die von einer massiven Detonation berichtet hatten, hatte es zunächst Hoffnungen gegeben, die Anlage sei womöglich wiederherzustellen. Die Satellitenaufnahmen zeigen, dass dies nicht möglich sein wird. Der IS nahm die antike Stadt Palmyra im Mai ein. Seitdem hat die Gruppe mehrere Grabstätten und Tempelanlagen zerstört.

Meldungen

Top Meldung
Heinrich Bedford-Strohm kritisiert die Zustände in den Flüchtlingslagern
Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, kritisiert die Zustände in den Flüchtlingslagern an den Außengrenzen der EU. Er finde es skandalös, dass die menschenunwürdigen Zustände zur Abschreckung missbraucht würden.