Themen

Berliner Mauer

Versöhnungskirche auf dem Todesstreifen in Berlin
06.11.2019 - 09:16
Die BILD-Zeitung nannte sie den Zeigefinger Gottes: Die Versöhnungskirche stand im Grenzstreifen zwischen Ost und West und war lange das Symbol der Teilung Deutschlands mitten in Berlin. Dann ließ die DDR-Führung ihre Sprengung anordnen. Ein Film über die Hoffnung auf Frieden.
Heilandskirche im Potsdamer Stadtteil Sacrow
03.11.2019 - 09:30
Die Berliner Mauer und die DDR-Grenzanlagen haben auch Kirchen in Mitleidenschaft gezogen. Die nach Skizzen des preußischen Königs Friedrich Wilhelm IV. gestaltete Sacrower Heilandskirche ist eine davon. Das Ende der DDR war für sie ein Neuanfang.
 in Schwante gründeten Pfarrer und Oppositionelle der DDR 1989 die erste politische Partei der Protestbewegung, die neue SDP.
07.10.2019 - 14:30
Der Massenprotest auf der Straße in der DDR wächst, da beschließen zwei evangelische Pfarrer: Eine Oppositionspartei muss her. Mit dem Aufruf zur Neugründung der ostdeutschen Sozialdemokratie gehen sie im Spätsommer 1989 an die Öffentlichkeit.
Alle Inhalte zu: Berliner Mauer
Ein Bautrupp verspachtelt die neu errichteten Betonsegmente, während ein Kran die Rohrauflage auf die neue „Grenzmauer 75“ setzt.
04.02.2018 - 13:21
epd
Eine Sonderausstellung in der Gedenkstätte Berliner Mauer zeigt von Dienstag an Fotos aus jeweils 28 Jahren Berlin mit und ohne Mauer. Jeweils eins der bislang zumeist unveröffentlichten Bilder stehe dabei für ein Jahr zwischen 1961 und 2018.
28.11.2016 - 15:30
epd
Kirchentagspräsidentin Christina Aus der Au hat einen Apfelbaum auf dem ehemaligen Berliner Mauerstreifen gepflanzt.
Walter Momper, ehemaliger Regierender Buergermeister von Berlin im Jahre 2014.
03.11.2016 - 08:50
epd
"An Wunder glaube ich nicht. Aber nach dem Mauerfall dachte ich: So etwas fällt nicht einfach vom Himmel", sagte der ehemalige Regierende Bürgermeister von Berlin, Walter Momper, dem Magazin "Christ & Welt".
Schwerpunkt Mauerfall
13.08.2016 - 16:14
epd
In Berlin ist mit einer zentralen Feierstunde an den Bau der Mauer vor 55 Jahren erinnert worden.
01.11.2015 - 19:04
epd
Der frühere SED-Funktionär Günter Schabowski ist im Alter von 86 Jahren in Berlin gestorben.
01.10.2015 - 16:02
epd
Unter dem Titel "Mit Kerzen haben sie nicht gerechnet" zeichnen Journalisten in Interviews, Reportagen und Chronologien die entscheidenden Ereignisse der Jahre 1989 und 1990 nach.
09.09.2015 - 11:52
epd
25 Ex-DDR-Bürger, die vor dem Mauerfall aus dem SED-Staat flohen, fordern Solidarität mit Asylsuchenden von heute. "Ich muss in diesen Tagen oft daran denken, wie herzlich die Westdeutschen uns einst aufgenommen haben", sagt TV-Moderator Peter Escher in der aktuellen Ausgabe der Wochenzeitung "Die Zeit". Escher war mit Frau und Kindern 1989 über Ungarn in die Bundesrepublik geflüchtet. "Wir sollten heute so solidarisch sein wie diese Leute damals."
Kloster Volkenroda
16.11.2014 - 13:00
Vera Rüttimann
Nach der Wende war es wie ausgestorben: Das Kloster Volkenroda bei Mühlhausen in Thüringen nahe der innerdeutschen Grenze. Heute ist das Kloster voller Leben, jedes Jahr kommen tausende Besucher. Eine Geschichte vom Neubeginn.
28.10.2014 - 14:27
epd
Im Februar 1989 starb der 20-jährige Chris Gueffroy durch Schüsse an der Berliner Mauer. Zum 25 Jahre nach der Grenzöffnung erhält er ein Denkmal.
25 Jahre Mauerfall: Plötzlich keine Grenze mehr
03.10.2014 - 00:00
EKN, Angelique Bohn, Lukas Schienke
evangelisch.de
Deutschland denkt in diesen Tagen an den 9. November 1989: Vor 25 Jahren fiel die Mauer in Berlin. Prominente wie Margot Käßmann, Atze Schröder und Nikolaus Schneider erinnern sich.
RSS - Berliner Mauer abonnieren