Reformierter Theologe Heron gestorben

Deutschland spricht 2019
Reformierter Theologe Heron gestorben
Der letzte Inhaber des einzigen Lehrstuhls für Reformierte Theologie in Bayern, Alasdair Heron, ist tot.

Wie erst jetzt bekannt wurde, starb Heron am Mittwoch nach längerer Krankheit im Alter von 71 Jahren in Erlangen, wie die Evangelisch-reformierte Kirche in Bayern am Wochenende mitteilte. Der Lehrstuhl war 2007 mit Herons Emeritierung abgeschafft worden.

Nach wissenschaftlichen Stationen in Edinburgh und Dublin kam er 1981 auf den Lehrstuhl in Erlangen. Der Theologieprofessor war von 1985 bis 1991 auch stellvertretendes Mitglied der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Zur Evangelisch-reformierten Kirche gehören bundesweit rund 177.000 Mitglieder in 143 Gemeinden.

 

Meldungen

Top Meldung
Jugendliche absolviert ihr Freiwilliges Soziales Jahr in einer inklusiven Grundschule
Angesichts der Einführung von kostenlosen Bahnfahrten für Soldaten fordert der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) das gleiche Recht für Freiwilligendienstleistende.