Landesbischof: Keine Pauschalurteile bei Sozialleistungen für Zuwanderer

Landesbischof: Keine Pauschalurteile bei Sozialleistungen für Zuwanderer
Der bayerische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm hat sich besorgt über die Diskussion um Sozialleistungen für Zuwanderer aus Bulgarien und Rumänien geäußert. In seiner Neujahrspredigt warnte er davor, Probleme, die es in bestimmten Fällen gebe, pauschal auf eine ganze Nationalität oder Volksgruppe zu übertragen.

Es tue weder den einzelnen Menschen noch der Gesellschaft insgesamt gut, wenn "Knappheitsängste" geschürt würden, sagte der Bischof bei einem Gottesdienst in der Münchner Matthäuskirche. Deutschland habe von dieser Zuwanderung sogar ökonomisch profitiert.

Niemand gehe es in Europa so gut wie den Deutschen, betonte Bedford-Strohm. "Wir haben keinen Grund, aus der Angst zu leben, dass uns etwas genommen wird."

Meldungen

Top Meldung
Die Botschaft von der Auferstehung Jesu Christi ist der Kern des Christentums. Doch dieses Jahr können die Gläubigen Ostern wegen der Corona-Krise nicht in der Kirche feiern. Auf Gottesdienste müssen sie trotzdem nicht verzichten.