Wichern-Adventskranz leuchtet im Bundestag

Wichern-Adventskranz leuchtet im Bundestag

Foto: epd-bild/Rolf Zöllner

Wichern-Adventskranz leuchtet im Bundestag
Kurz vor dem ersten Advent gerät auch das Berliner Regierungsviertel in Weihnachtsstimmung. Am Donnerstag übergab die Diakonie einen Adventskranz an den Bundestag.

Dieser Wichern-Adventskranz trägt in diesem Jahr 24 Kerzen: vier weiße für die Adventssonntage und 20 für die anderen Tage bis Weihnachten. Begleitet vom Gesang eines Berliner Kirchenchores wurde der Kranz an den Bundestagsvizepräsidenten Peter Hintze (CDU) überreicht, der das erste Licht entzündete.

Der Adventskranz geht zurück auf den Hamburger Theologen und Gründer des Rauhen Hauses, Johann Hinrich Wichern. Er erfand ihn 1839, um den Kindern die Wartezeit bis Weihnachten zu verkürzen. Die Anzahl der Kerzen variierte in jedem Jahr, je nach der Zahl der Tage vom ersten Advent bis Heiligabend.

In den Haushalten leuchtet heute meist die platzsparende Variante der Wichern-Erfindung mit vier Kerzen. Auch vor dem Bundeskanzleramt erinnert jährlich festlicher Schmuck an die Adventszeit. Am Donnerstagnachmittag sollten an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) insgesamt drei Weihnachtsbäume übergeben werden.

Meldungen

Top Meldung
Jesus Familie in Käfigen der Grenzsicherheitsbehörde ICE eingesperrt als Protest gegen Trumps Einwanderungpolitik.
Mit einer ungewöhnlichen Weihnachtskrippe prangert die Claremont-Methodistenkirche unweit von Los Angeles die US-Einwanderungspolitik an.

aus dem chrismonshop

Das chrismon-Familienjahrbuch
Warum beginnt das Kirchenjahr im Dezember? Wie nennen die Astronomen den Morgenstern? Und wie geht noch mal das berühmte Lied dazu? Das neue Jahrbuch für Familien mit kleinen...