Wertvolles Gemälde in der Augsburger Barfüßerkirche beschädigt

Deutschland spricht 2019
Wertvolles Gemälde in der Augsburger Barfüßerkirche beschädigt
Ein Unbekannter hat in der Augsburger Barfüßerkirche das Rokoko-Gemälde "Das letzte Abendmahl" des italienischen Künstlers Nicola Grassi schwer beschädigt.

Die Leinwand des Gemäldes wurde am Dienstag mit einem Messer mehrfach zerschnitten, wie das Evangelische Dekanat Augsburg am Mittwoch mitteilte. "Das letzte Abendmahl" stammt aus dem Jahr 1730 und wird auf rund 125.000 Euro geschätzt.

Vom Täter fehle bisher jede Spur, heißt es weiter, ein Motiv sei nicht bekannt. Viele Besucher seien an diesem Vormittag durch die Kirche gegangen, berichtete Pfarrer Frank Zelinsky. "Die Alarmanlage war scharf geschaltet und wurde vor kurzem erst neu gewartet. Wir klären gerade, warum es trotzdem gelungen ist, das kostbare Werk anscheinend unbeobachtet zu verwüsten", sagte Zelinsky.

Die Barfüßerkirche ist über 600 Jahre alt und war die erste Niederlassung der Franziskanermönche auf deutschem Boden. 1536 wurde die Kirche, eine der größten Hallenkirchen Süddeutschlands, evangelisch. Der Schriftsteller Bert Brecht wurde in ihr konfirmiert, Wolfgang Amadeus Mozart und Albert Schweitzer spielten auf der Orgel.

Meldungen

Top Meldung
Kirchliche Trauuung
Taufen, Trauungen und Beerdigungen sind in Familien ganz besondere Tage - die Pfarrerinnen und Pfarrer in Fürth wollen von Kirchenmitgliedern oder Männern und Frauen ohne Konfession wissen, was sie von solchen Festen erwarten und was sie erlebt haben.