Staatsbegräbnis für Königin Elizabeth

Der Sarg von Königin Elizabeth II., belegt mit Zepter und Krone, ist in der Londoner Westminster Hall aufgebahrt

© Jeff J. Mitchell/PA Wire/dpa

Der Sarg von Königin Elizabeth II. war vier Tage lang in Westminster Hall aufgebahrt. Von dort wird er heute Mittag zum Staatsbegräbnis in die Kirche Westminster Abbey gebracht.

"Jahrhundertereignis"
Staatsbegräbnis für Königin Elizabeth
Mit einem Staatsbegräbnis nehmen Großbritannien und die ganze Welt Abschied von Königin Elizabeth II. Neben 2000 geladenen Gästen sind weltweit rund vier Milliarden Menschen dabei. Ein Ereignis der Superlative.

Mit dem heutigen Staatsbegräbnis endet eine zehntägige Trauerzeit, die nach einem genauen Reglement verlief. Die Monarchin war am 8. September auf Schloss Balmoral in Schottland im Alter von 96 Jahren verstorben.

Zur Trauerfeier in London waren rund 2000 offizielle Gäste eingeladen worden, an der Spitze Staatsoberhäupter aus aller Welt. Als Vertreter Deutschlands nehmen Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender teil. Gegenüber dem ZDF wies Steinmeier auf die Einzigartigkeit des Begräbnisses hin. "Dies ist ein Jahrhundertereignis", sagte er und würdigte die besondere Autorität der Queen, die sie durch Beständigkeit und Erfahrung erworben habe. Eine solche 70-jährige Regentschaft werde wohl kaum noch einmal möglich sein, so Steinmeier.

Von Schloss Balmoral war der Sarg der Königin zunächst nach Edinburgh und dann nach London überführt worden. Zuletzt war er in der Westminster Hall im Parlamentsgebäude aufgebahrt. Dort hatten hunderttausende Menschen Elizabeth die letzte Ehre erwiesen und dabei Wartezeiten von bis zu 30 Stunden in Kauf genommen. Der BBC übertrug die Aufbahrung vier Tage lang im Livestream. Nach der Schätzung von Experten werden etwa vier Milliarden Menschen das Staatsbegräbnis heute verfolgen. Das entspräche rund der Hälfte der Weltbevölkerung.

Persönliche Wünsche der Queen berücksichtigt

Von Westminster Hall war der Sarg der Königin gegen 11.35 Uhr (MEZ) nach Westminster Abbey gebracht worden - zum Trauergottesdienst. Zum Ziehen waren statt Pferden 142 Marine-Soldaten mit Tauen vorgesehen, so der Deutschlandfunk.

Der Gottesdienst wird geleitet vom Dekan von Westminster, David Hoyle. Die Predigt hält der Erzbischof von Canterbury, Justin Welby. Premierministerin Liz Truss und die Generalsekretärin des Commonwealths, Patricia Scotland, werden nach Informationen von tagesschau.de. Schriftlesungen übernehmen. Um 12.55 Uhr ertönt das Hornsignal "Last Post", gefolgt von einem zweiminütigen Schweigen. Um 13 Uhr wird dann die Nationalhymne gesungen.

Details zum Ablauf des Gottesdienstes hatte die Queen selbst noch zu Lebzeiten festgelegt. So spielt ihrem Wunsch gemäß am Ende der Feier Major Paul Burns, der persönliche Dudelsackspieler ihrer Majestät,  das traditionelle Klagelied "Sleep, Dearie, Sleep".

Am Ende Beisetzung im kleinsten Kreis

Nach dem Gottesdienst wird der Sarg zum Triumphbogen Wellington Arch und von dort nach Schloss Windsor überführt. In der dortigen King George VI. Memorial Chapel wird die Queen gegen 20.30 Uhr im Familienkreis beigesetzt.

Das Staatsbegräbnis für die Queen ist das erste in Großbritannien seit dem Tod von Premierminister Winston Churchill 1965. Es gibt massive Sicherheitsvorkehrungen, für die Londoner Polizei wird es der größte Einsatz ihrer Geschichte.

Der Ablauf des Tages (Quelle: Deutschlandfunk)

09:00 Die Türen der Westminster Abbey werden für Gäste geöffnet.
11:35 Der Sarg wird aus der Westminster Hall getragen.
11:44 Die Prozession setzt sich in Bewegung.
11:52 Die Prozession erreicht Westminster Abbey.
12:00 Der Trauergottesdienst beginnt.
12:55 Zapfenstreich
13:00 Ende der Trauerfeier
13:15 Die Prozession zum Wellington Arch startet.
14:00 Ankunft am Wellington Arch

Der Sarg wird von der Lafette in einen Leichenwagen verlegt und dann nach Windsor gefahren.

16:06 Ankunft in Windsor
16:10 Start der Prozession zum Schloss
16:53 Ankunft an der St. George's Chapel
17:00 Der Begräbnis-Gottesdienst beginnt.

Am Ende wird der Sarg in die Königliche Gruft hinabgelassen.

20:30 Privates Begräbnis von Elizabeth II. an der Seite ihres Mannes, dem im vergangenen Jahr verstorbenen Prince Philip, und ihres Vaters George VI.

Mehr zu Königin
Sarg wird auf Lafette durch die Straßen Londons gezogen
Es war ein "Jahrhundertereignis" - den Abschied von Königin Elizabeth II. haben wohl rund vier Milliarden Menschen weltweit verfolgt. Wir haben ein paar eindrückliche Fotos aus London zusammengestellt.
Der Sarg von Königin Elizabeth II. in der Westminster Abbey
In einem Trauergottesdienst in der Londoner Westminster Abbey hat Großbritannien Abschied von Königin Elizabeth II. genommen. Ihr Glaube habe sie inspiriert, sagte Erzbischof Justin Welby in seiner Predigt über die Monarchin.