ZDF-Fernsehgottesdienst aus Palermo

Das Rettungsschiff "Sea-Watch 4" vor dem Hafen von Palermo

© epd-bild/Thomas Lohnes

Das Rettungsschiff "Sea-Watch 4" vor dem Hafen von Palermo.

Dank an die zivilen Seenotretter
ZDF-Fernsehgottesdienst aus Palermo
Jedes Schiff braucht einen Hafen und jeder Mensch sicheren und festen Boden unter den Füßen. Deshalb wurde am 5. September 20021 der ZDF-Fernsehgottesdienst mit EKD-Ratsvorsitzenden Heinrich Bedford Strohm und Pastorin Sandra Bils von der südlichsten Grenze Europas in Palermo übertragen. Schauen Sie rein.

"Jeder Mensch ist geschaffen zum Bilde Gottes. Deshalb können wir nicht zuschauen, wenn Menschen auf lebensgefährlichen Schlauchbooten zu ertrinken drohen." Diese deutliche Botschaft hat der Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) heute Morgen um 9.30 Uhr in einem Fernsehgottesdienst aus Palermo unter dem Motto "Mut zur Menschlichkeit" gesetzt.

Haben Sie den Gottesdienst im Fernsehen verpasst oder wollen Sie noch einmal reinschauen? Hier können Sie den ganzen Fernseh-Gottesdienst "Mut zur Menschlichkeit" in aller Ruhe sehen: ZDF-Mediathek.

Interessiert Sie die Predigt? Lesen Sie auf evangelisch.de die ganze Predigt von Heinrich Bedford-Strohm im Wortlaut: "Wir sind alle wert, gerettet zu werden".

Mit Spenden können Sie die zivile Seenotrettung im Mittelmeer  von United4Rescue unterstützen:

#GemeinsamRetten mit Ihrer Spende

Spendenkonto:
United4Rescue - Gemeinsam Retten e.V.
IBAN: DE93 1006 1006 1111 1111 93
BIC: GENODED1KDB
Bank für Kirche und Diakonie eG - KD-Bank
Verwendungszweck: "Gemeinsam Retten"

Das zivile Seenotrettungsschiff "Sea-Watch 4" bei einer Rettung von rund 100 Menschen in Seenot.

Mitte August 2020 war das mit kirchlichen Spenden finanzierte Seenotrettungsschiff "Sea-Watch 4" zu seiner ersten Mission ausgelaufen. Die Journalistin und Pfarrerin Constanze Broelemann  war für evangelisch.de und reformiert.info an Bord und berichtete vom Schiff in ihrem Blog "Seenotizen". Lesen Sie in ihrem Bord-Tagebuch.

Sehen Sie bei uns noch einmal Impressionen der Rettungsaktion der Sea-Watch 4 vom vergangenem Jahr:

Mehr zu Seenot, Sea-Watch 4, Fernsehgottesdienst
Heinrich Bedford-Strohm auf der "Sea-Watch 4"
Wir helfen - einfach weil wir Menschen sind. Diese Kernbotschaft zieht Heinrich Bedford-Strohm aus dem Gleichnis vom Samariter und verbindet sie in seiner Predigt im ZDF-Gottesdienst mit den Geschichten der Seenotretter auf dem Mittelmeer.
Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, hat auf Sizilien die private Seenotrettung im Mittelmeer als Gebot der Nächstenliebe verteidigt.