Friedenstreck 2021 startet am Freitag in Thüringen

Friedenstreck 2021

© Alexander Toker/Tokerpress

Der jährliche Pferde-Friedenstreck führt diesmal von Thüringen durch Hessen und Niedersachsen nach Nordrhein-Westfalen (Archivbild).

Mit Pferden von Ost nach West
Friedenstreck 2021 startet am Freitag in Thüringen
Der jährliche Pferde-Friedenstreck führt diesmal von Thüringen durch Hessen und Niedersachsen nach Nordrhein-Westfalen. Start sei am Freitag in Altenburg, teilte der evangelische Pfarrer Helmut Kautz am Mittwoch im brandenburgischen Marienfließ mit.

Die Ost-West-Friedensfahrt soll unter anderem durch Gera, Jena, Witzenhausen, Hannoversch Münden und Bad Pyrmont führen und das Ziel Wendlinghausen am 27. August erreichen. Pro Tag sollen maximal 20 bis 30 Kilometer zurückgelegt werden.

Der Treck dient den Angaben zufolge auch zur Vorbereitung der 2025 zum 80. Jahrestag der Befreiung vom Nationalsozialismus und des Kriegsendes geplanten Friedensfahrt nach Israel. Acht Jahrzehnte nach Ende des Zweiten Weltkrieges soll dann mit Pferden eine unter anderem aus Kriegsschrott gegossene Friedensglocke nach Jerusalem gebracht werden. Bei der diesjährigen Friedensfahrt durch Deutschland sollen erneut kleinere Friedensglocken in die Orte gebracht werden, in denen der Treck Station machen will.

"Wir müssen neue Wege finden, um Frieden zu finden", betonte Kautz: "Unterwegs wollen wir den Gedanken der Versöhnung, des Friedens und der Vergebung leben und weitergeben." 2018 startete bereits ein Pferde-Friedenstreck aus Brandenburg nach Weliki Nowgorod in Russland, um dort eine Friedenglocke zu übergeben. 2020 führte die Tour von Hamburg nach Nordbrandenburg. Die Glocke, die 2025 nach Jerusalem gebracht werden soll, wurde im vergangenen Jahr in Brandenburg gegossen.

Pause für die Pferde (Archivbild).

Mehr zu Friedensarbeit
Kämpfer der Taliban stehen nach dem Abzug der USA vor dem internationalen Flughafen Hamid Karzai.
Der Friedensbeauftragte der Bremischen Evangelischen Kirche, Pastor Jasper von Legat, fordert anlässlich des Antikriegstags (1. September) eine neue Friedenslogik.
Freiwilliges Soziales Jahr in Israel  2021 wieder möglich
Kaum sonst wo treffen unterschiedliche Religionen so aufeinander wie in Israel. Bomben und Raketenangriffe haben zuletzt wieder gezeigt, wie brüchig der Frieden im Nahen Osten ist. Deutsche Freiwillige zieht es dennoch ins Heilige Land.