Papst nimmt Rücktritt von US-Bischof Hoeppner an

Papst nimmt Rücktritt von US-Bischof Hoeppner an

Papst Franziskus hat den vorzeitigen Rücktritt des ersten US-Bischofs angenommen, gegen den kirchenintern wegen Vertuschung eines Missbrauchsfalls ermittelt worden war. Das Kirchenoberhaupt ernannte zum Nachfolger von Michael Hoeppner als Bischof von Crookston im Bundesstaat Minnesota den emeritierten Bischof von Des Moines, Richard Edmund Pates, wie der Vatikan am Dienstag mitteilte. Hoeppner erreicht erst in vier Jahren die Altersgrenze von 75 Jahren, nach der Bischöfe dem Papst ihren Rücktritt anbieten müssen.

Hintergrund ist der Vorwurf, Hoeppner habe 2015 einen Priesteramtskandidaten gedrängt, Missbrauchsvorwürfe gegen einen Geistlichen zurückzunehmen. Papst Franziskus hatte 2019 die Regeln den Umgang mit Vertuschung von Missbrauchsfällen durch Bischöfe verschärft. Daraufhin hatte der Vatikan noch im selben Jahr kircheninterne Ermittlungen gegen Hoeppner angeordnet. Wenige Monate später leitete die vatikanische Glaubenskongregation Ermittlungen wegen des Verdachts auf Missbrauch gegen den Bischof von Brooklyn, Nicholas DiMarzio, an.

Meldungen

Top Meldung
Youtuber Udo Sist vor dem Oberlinhaus in Potsdam
Der Potsdamer Youtuber Udo Sist hat nach der Gewalttat im Oberlinhaus mit vier Todesopfern die Arbeitsbedingungen in der Pflegeeinrichtung, in der er selbst Patient ist, kritisiert. "Es wird zu wenig über unsere Lebensbedingungen gesprochen", sagt der 33-Jährige.