Rekord: Osterhase beantwortet 59.000 Briefe aus aller Welt

Rekord: Osterhase beantwortet 59.000 Briefe aus aller Welt

Rekord in der Osterpostfiliale der Deutschen Post: So viele Kinder wie noch nie haben in diesem Jahr an den Osterhasen Hanni Hase im niedersächsischen Ostereistedt bei Bremen geschrieben. 59.000 Briefe aus aller Welt seien angekommen, fast 20.000 mehr als im vergangenen Jahr, teilte die Post am Donnerstagabend mit. Das zeige: In Zeiten von geschlossenen Restaurants und Kontaktverboten gewinne das klassische Briefeschreiben an Bedeutung.

Der langjährige Leiter des Osterpostamtes, Hans-Hermann Dunker (81), und sein bis zu 15-köpfiges Team mussten sogar Extra-Schichten einlegen, um die Briefe zu beantworten. Dass die Zahlen so "durch die Decke gegangen sind", führt der Chef des größten und ältesten Osterpostamtes Deutschlands auf die Corona-Krise zurück. Viele Kinder hätten Zeit gehabt, dem Osterhasen zu schreiben. "Und der Wunsch nach Gesundheit stand oft im Vordergrund", sagte Dunker dem epd.

Aufgrund der Abstandsregeln in der Corona-Krise zog das gesamte Team mitten in der Aktion vom größeren Zeven nach Ostereistedt um, wo die Osterbriefaktion der Post vor knapp vier Jahrzehnten geboren wurde. Dort, im Dorfgemeinschaftshaus des 900-Seelen-Dorfes, liegen nun noch 5.000 Briefe, die Dunkers Team vor Ostern nicht mehr bearbeiten konnte. Sie sollen in der kommenden Woche beantwortet werden, wie die Post mitteilte.

Meldungen

Top Meldung
Matorradpfarrer Bernd Schade ist verstorben
Der Motorradpfarrer der Evangelischen Kirche-Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO), Bernd Schade, ist tot. "Der Herr hat unseren #Bikerpfarrer Bernd Schade zu sich gerufen. RIP", twitterte die EKBO am Dienstag in Berlin.