Eritreer in Hessen niedergeschossen - Mutmaßlicher Schütze ist tot

Deutschland spricht 2019
Eritreer in Hessen niedergeschossen - Mutmaßlicher Schütze ist tot

Im hessischen Wächtersbach ist ein Eritreer niedergeschossen worden. Der mutmaßliche Schütze ist tot, die Polizei zieht ein fremdenfeindliches Motiv in Betracht, wie die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main und das hessische Landeskriminalamt am Montagabend mitteilten.

Ersten Erkenntnissen zufolge wurde der 26 Jahre alte Eritreer am Montagmittag auf einer Straße in Wächtersbach durch Schüsse schwer verletzt. Nach einer Notoperation soll sich sein Zustand nach Angaben der Polizei stabilisiert haben.

Der Täter soll aus einem Auto auf den Afrikaner geschossen haben. Nach der Tat sei der mutmaßliche Schütze zunächst in unbekannte Richtung geflüchtet, teilte die Polizei mit. Bei der anschließenden Fahndung entdeckten Polizisten im nahen Biebergemünd ein Fahrzeug mit einem 55 Jahre alten, augenscheinlich leblosen Mann aus dem Main-Kinzig-Kreis. Er starb wenig später im Krankenhaus. Nach derzeitigen Erkenntnissen dürfte es sich bei dem Toten um den Schützen handeln, teilte die Polizei am Abend mit.