Rund 250.000 Besucher zum Weltjugendtag in Panama erwartet

Der Papst soll im Rahmen des Weltjugendtag in Pacora besuchen.

© Mauricio Valenzuela/dpa

Ein Wandgemälde zum Weltjugendtag an der Wand der Jugendanstalt "Las Garzas" in Pacora, welche der Papst besuchen wird um eine Messe zu halten und den Insassen die Beichte abzunehmen.

Rund 250.000 Besucher zum Weltjugendtag in Panama erwartet
In Panama beginnt am Dienstag der katholische Weltjugendtag. Dazu werden rund 250.000 junge Menschen erwartet, darunter 2.300 Pilger aus Deutschland. Am Mittwoch reist Papst Franziskus an.
Deutschland spricht 2019

Als Höhepunkte des Weltjugendtages sind eine Gebetswache am Samstagabend und ein großer Abschlussgottesdienst am Sonntag mit dem Papst geplant. Bei seinem fünftägigen Aufenthalt in dem mittelamerikanischen Land wird Franziskus auch mit Staatspräsident Juan Carlos Varela sowie weiteren Vertretern aus Politik und Zivilgesellschaft zusammentreffen. Zudem sind Begegnungen mit Bischöfen aus Mittelamerika sowie der Besuch eines Jugendgefängnisses und einer Einrichtung für Aids-Kranke vorgesehen. 

Der von Papst Johannes Paul II. ins Leben gerufene Weltjugendtag findet jährlich in den einzelnen Diözesen statt. Etwa alle drei Jahre lädt der Papst zum internationalen Weltjugendtag in ein jeweils anderes Land ein. Franziskus besuchte bislang die Weltjugendtage von Rio de Janeiro (2013) und Krakau (2016).

Meldungen

Top Meldung
Der Berliner Protestforscher Simon Teune geht davon aus, dass die Klimabewegung "Fridays for Future" sehr lange aktiv sein wird. "Die Ausgangsbedingungen für einen langanhaltenden Protest sind sehr gut, weil es eine breite Unterstützung gibt",