Sänger für Luther-King-Musical auf Kirchentag gesucht

Probe zum ökumenischen Chormusical "Martin Luther King - ein Traum veraendert die Welt"

© epd-bild/Stefan Arend

Erste Probe im September 2018 zum ökumenischen Chormusical "Martin Luther King" in der Grugahalle in Essen.

Für die Aufführung eines Chormusicals über Martin Luther King auf dem Kirchentag 2019 im Ruhrgebiet werden ab sofort Sängerinnen und Sänger gesucht. An der Inszenierung am 20. Juni in der Dortmunder Westfalenhalle soll ein großer Projektchor von bis zu 2.000 Musikbegeisterten mitwirken, wie die westfälische Kirche am Mittwoch in Bielefeld mitteilte. Mitmachen können Chormitglieder und einzelne Sänger. Es ist keine Voraussetzung, Mitglied einer Kirche oder eines Chores zu sein.

An vier Terminen an der Evangelischen Pop-Akademie in Witten werden die Teilnehmer den Angaben zufolge vorbereitet, um das Musical dann bei Hauptproben und Aufführung mit Big-Band, Streich-Orchester und internationalen Musicaldarstellern aufzuführen. Wer sich zum Chormusical anmeldet, erhält automatisch einer Dauerkarte für den 37. Deutschen Evangelischen Kirchentag, der vom 19. bis 23. Juni zu Gast in Dortmund ist. Rund 100.000 Besucher aus aller Welt werden zu der Großveranstaltung mit 2.000 Programmpunkten erwartet. Das Treffen steht unter der Losung "Was für ein Vertrauen".



Mit dem ökumenischen Musicalprojekt "Martin Luther King - Ein Traum verändert die Welt" würdigen die katholische und evangelische Kirche im kommenden Jahr den US-amerikanischen Bürgerrechtler Martin Luther King (1929-1968), der vor 90 Jahren geboren wurde. Die Uraufführung mit rund 2.400 Sängern ist am 9. und 10. Februar in der Essener Grugahalle geplant. Getragen wird das Projekt vom Bistum Essen, der Evangelischen Kirche im Rheinland und der Stiftung Creative Kirche in Witten. Schirmherren sind Ruhrbischof Franz-Josef Overbeck und der rheinische Präses Manfred Rekowski.

Bildergalerie
Martin Luther King hat einen Traum
Martin Luther King hat einen Traum