Zentralrat der Juden wählt Präsidenten am Sonntag

Josef Schuster

Foto: epd-bild/Norbert Neetz

Am Sonntag wir der neue Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland gewählt. Josef Schuster steht zur Wahl.

Zentralrat der Juden wählt Präsidenten am Sonntag
Der Zentralrat der Juden in Deutschland wählt am Sonntag einen Präsidenten. Zur Wahl steht der 64-jährige Josef Schuster, der bereits seit vier Jahren an der Spitze des Zentralrates steht.
Deutschland spricht 2019

Einen Gegenkandidaten gibt es bislang nicht. Die Wahl findet während einer Ratsversammlung in Frankfurt am Main statt. Der promovierte Mediziner Schuster führt eine internistische Praxis in Würzburg.



Schuster hatte Ende Oktober bekanntgegeben, dass er für eine weitere Amtszeit zur Verfügung stehe. Es brauche eine gewisse Zeit, bis man in den politischen Betrieb hineinfindet, hatte Schuster damals gesagt: "Deshalb gehe ich davon aus, dass eine zweite Amtszeit mit der gleichen Person an der Spitze für den Zentralrat und die jüdische Gemeinschaft von Vorteil wäre. Insofern werde ich ein weiteres Mal kandidieren." Der Zentralrat der Juden vertritt die politischen und gesellschaftlichen Interessen von rund 98.000 Jüdinnen und Juden in Deutschland.

Meldungen

Top Meldung
Alte Männer spielen Schach
Mit einem "Freunde-Speed-Dating 60+" wollen zwei Augsburger Pfarrerinnen dem Alleinsein und der Einsamkeit bei älteren Menschen vorbeugen. Wie das funktioniert, erfahren Sie hier.