Pfingsttreffen im Südwesten mit 11.000 Besuchern

Pfingstjugendtreffen Diakonissenmutterhaus Aidlingen

Foto: Diakonissenmutterhaus Aidlingen e. V. /Pfingstjugendtreffen

Veranstalter des Pfingstjugendtreffens ist das Diakonissenmutterhaus Aidlingen. Zu der evangelischen Schwesternschaft gehören derzeit 236 Frauen.

Pfingsttreffen im Südwesten mit 11.000 Besuchern
Rund 11.000 Menschen kamen dieses Jahr im Südwesten zu den traditionsreichen Pfingsttreffen des Diakonissenmutterhauses Aidlingen und der Liebenzeller Mission. Im Mittelpunkt stand die Weitergabe des christlichen Glaubens durch eigenes vorbildliches Verhalten. In Bad Liebenzell wurde zudem ein neuer Direktor eingesetzt.

Rund 6.700 Jugendliche und junge Erwachsene aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland nahmen am dreitägigen Pfingstjugendtreffen in Aidlingen (Landkreis Böblingen) teil. Unter dem diesjährigen Motto "Im Auftrag Seiner Majestät" sammelten sie Impulse, wie sie den christlichen Glauben im Alltag leben können, sagte Schwester Caroline Hornberger dem Evangelischen Pressedienst.

Die Teilnehmer zwischen 14 und 30 Jahren ließen sich beispielsweise ermutigen, für andere Menschen zu beten, Anderen von Gott zu erzählen, ihnen etwas Gutes zu tun oder einsame Menschen zu besuchen. Dieses Jahr gehe es vor allem darum, andere Menschen in den Blick zu nehmen, und für sich selbst zu erkennen, dass Versöhnung mit Gott möglich sei. Die Impulse erhielten sie unter anderem bei "Missionen" im Rahmen eines Geländespiels.

Der Prediger des Hauptgottesdienstes am Sonntag, der Autor und Leiter der "GetAwayDays" Tobias Kley, forderte die Jugendlichen auf, sich nicht auf sich selbst zu verlassen. Sie sollten die Versöhnungsbereitschaft Gottes annehmen. Kley sagte, man könne um Wunder beten, etwa dass geschiedene Eltern wieder zusammenfinden. Aber es könne passieren, dass solche Wünsche nicht in Erfüllung gehen. Wichtig sei daher, das eigenen Leben anzupacken und sich darin von Gott leiten zu lassen. 


Veranstalter des Pfingstjugendtreffens ist das Diakonissenmutterhaus Aidlingen. Zu der evangelischen Schwesternschaft gehören derzeit 236 Frauen. Sie betreiben unter anderem eine Bibelschule und ein Buchcafé und arbeiten in Kindertagesstätten, der Alten- und Krankenpflege, im Religionsunterricht und in Gemeinden. 

Rund 4.300 Besucher kamen zum Pfingstmissionsfest der Liebenzeller Mission in den Nordschwarzwald. Dort wurde Pfarrer Johannes Luithle offiziell in sein Amt als neuer Direktor der Liebenzeller Mission eingesegnet. Seit Januar ist er Nachfolger des in den Ruhestand gegangenen Detlef Krause. Die Tagesveranstaltung stand unter dem Motto "Neuland", teilte die Liebenzeller Mission mit. 

Die Liebenzeller Mission ist mit rund 240 Mitarbeitenden in 25 Ländern nach eigenen Angaben eine der großen evangelischen Missionsorganisationen in Deutschland. Zweimal im Jahr veranstaltet sie Missionsfeste, das nächste findet am 9. September 2018 statt.

Meldungen

Top Meldung
Die Fust-Schöffer-Bibel von 1462 wird versteigert.
Eine Bibel, die 1462 in der berühmten Gutenberg-Presse gedruckt wurde, kommt in Hamburg bei einer Auktion unter den Hammer. Geschätzter Preis: 1 Million Euro.