Bethel erhält Hunderttausende Briefmarken der SPD-Mitgliederbefragung

Briefmarken

Foto: pixabay/buecherwurm_65

Bethel erhält Hunderttausende Briefmarken der SPD-Mitgliederbefragung
Die Mitgliederbefragung der SPD zur großen Koalition bringt Menschen mit Behinderungen Arbeit: Die Briefmarkensammelstelle der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel erhält rund 350.000 Briefumschläge des Mitgliederentscheids.

Die LKW-Ladung mit den gestempelten Umschlägen wird am 9. März in Bielefeld erwartet, wie Bethel am Freitag mitteilte. Seit dem Jahr 1888 werden in Bethel Briefmarken gesammelt, sortiert und für den Verkauf an Sammler aufbereitet.

Die große Menge Briefmarken des SPD-Mitgliederentscheids sichere die Arbeit für die Beschäftigten mit Behinderungen für mehrere Monate, sagte der Leiter der Briefmarkenstelle Bethel, Diakon Hans-Werner Mohrmann. Dort sind 125 Menschen mit Behinderungen im Einsatz. Das Ergebnis des SPD-Entscheids über den Koalitionsvertrag mit der Union wird am Sonntag bekanntgegeben.

Meldungen

Top Meldung
Renke Brahms, Friedensbeauftragter der EKD
Der Friedensbeauftragte des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Renke Brahms, dringt auf eine völkerrechtliche Ächtung automatisierter Waffen. Die Bundesregierung müsse sich für ein verbindliches Verbot einsetzen.