Zwickauer Schwibbogen zum Gedenken an Terroranschlag in Berlin

Zwickauer Schwibbogen zum Gedenken an Terroranschlag in Berlin
Ein Schwibbogen aus dem sächsischen Zwickau wird künftig den Berliner Weihnachtsmarkt schmücken.

Das 150 mal 75 Zentimeter große Kunstwerk wurde am Montag in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche von Zwickauer Weihnachtsmarktbetreibern an den Berliner Schaustellerverband übergeben. Das Geschenk zum Zeichen der Anteilnahme war kurz nach dem Terroranschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt 2016 beschlossen worden. Der Schwibbogen zeigt Hauptstadt-Motive wie den Reichstag, das Brandenburger Tor und die Siegessäule.

Der Schwibbogen schmückte im vergangenen Jahr den Zwickauer Schlossweihnachtsmarkt. Mit seinen Berliner Symbolen sollte der metallene Bogen ursprünglich ein Stück Berlin auf den Zwickauer Weihnachtsmarkt bringen.

Mehr zu Anschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt
Terrorangst am Berliner Breitscheidplatz: Wegen zweier verdächtiger Männer lässt die Polizei am Samstagabend den Weihnachtsmarkt räumen. Dreieinhalb Stunden später geben die Beamten Entwarnung.
Gebdken am Breitscheidplatz in Berlin für Opfer des Terroranschlags
Drei Jahre nach dem Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz erinnert Berlin am 19. Dezember erneut mit einer Gedenkveranstaltung an die Opfer. beginn ist um 18.45 Uhr.

Zur Eröffnung des Berliner Weihnachtsmarktes am 27. November 2017 und am ersten Jahrestag des Anschlags, dem 19. Dezember, sind Gedenkveranstaltungen geplant. Auch ein Gedenkort für die Terroropfer soll gestaltet werden. Die Gedächtniskirche liegt direkt am Ort des Anschlags. Dabei waren zwölf Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 50 Besucher wurden verletzt, einige davon lebensgefährlich. Der Attentäter Anis Amri war mit einem gestohlenen Lastwagen in eine Menschenmenge gerast. Der Täter wurde auf seiner Flucht durch Europa vier Tage später nahe Mailand bei einer Polizeikontrolle erschossen.