Neues Blatt für Glückssucher: "Hygge" erscheint zur Mittsommernacht

Neues Blatt für Glückssucher: "Hygge" erscheint zur Mittsommernacht
Eine Zeitschrift für Glückssucher bringt die Verlagsgruppe Deutsche Medien-Manufaktur im Juni auf der Markt: "Hygge - Einfach glücklich sein". Das neue Magazin, dessen Titel ein dänisches Wort für ein glückliches Lebensgefühl aufgreift, richte sich an Frauen zwischen 25 und 55 Jahren, teilte der Verlag am Dienstag in Hamburg und Münster mit.

"Hygge" soll zur Mittsommernacht (21. Juni) erstmals erscheinen. Die erste Druckauflage umfasst 250.000 Exemplare. Das Heft kostet fünf Euro. "Die Dänen sind nachgewiesenermaßen die glücklichsten Menschen der Welt - kein Wunder, sie haben ja auch hygge", sagte Chefredakteurin Sinja Schütte: "Wir übertragen hygge auf Deutschland." In Reportagen, Interviews, Porträts und Kolumnen wolle das Blatt es den Leserinnen "hyggelig" machen: das Miteinander-Feiern, Selbstgemachtes und das "gute Gefühl von Geborgenheit" genießen. Das Magazin kennzeichne eine "warme und reduzierte Bildsprache mit hoher Emotionalität", es gebe viel zum Lesen und zum Nachmachen, warb Schütte.

Verlagsgeschäftsführer Frank Stahmer erklärte, der Wunsch nach Besinnung auf das Wesentliche im Leben sei ein "absoluter Trend". "Wir suchen nach Gemütlichkeit, Ruhe, Gemeinsamkeit und Glück." Die Deutsche Medien-Manufaktur sei der erste Verlag, der dieses Lebensgefühl in ein Magazin umsetze. Das Tochterunternehmen von Gruner + Jahr und dem Landwirtschaftsverlag Münster bringt unter anderem auch "Essen und Trinken", "Landlust" sowie das Männermagazin "Wolf" heraus.

"Hygge" soll den Angaben zufolge sechs Mal jährlich erscheinen; im laufenden Jahr sind drei Ausgaben geplant: am 21. Juni, am 13. September und am 8. November. Sie haben im Schnitt 64 Seiten.

Meldungen

Top Meldung
Ein ökumenischer Gottesdienst im Münchner Liebfrauendom soll am 14. Dezember 2019 an die im Mittelmeer ertrunkenen Flüchtlinge erinnern.
Mit einer Mahnwache und einem ökumenischen Gottesdienst im Münchner Liebfrauendom soll am 14. Dezember an die im Mittelmeer ertrunkenen Flüchtlinge erinnert werden.