Interreligiöses Fußballspiel in Berlin: Pfarrer gegen Imame

Ein ganz besonderer Kick: Heute um 15.00 findet in Moabit, Berlin, das 11. Interreligiöse Fußballspiel Pfarrer gegen Imame statt.

Das Spiel ist eingebettet in ein Willkommens-Jugend-Fußballturnier unter dem Motto "Willkommen in Berlin – grenzenlos Fußball spielen", das bereits um 11.00 Uhr beginnt. Mit dabei sein werden Teams aus Flüchtlingsunterkünften aus Karlshorst, vom Kirchhainer Damm und aus Steglitz Zehlendorf sowie ein Jugendteam der "CHoG-Kids" (Champions ohne Grenzen) und aus dem "N.i.A.S. Projekt" (Nicht im Abseits stehen) aus Borsigwalde.


Veranstalter sind der Ökumenische Rat Berlin-Brandenburg, das Berliner Missionswerk, die Initiative Berliner Muslime, die Islamische Föderation in Berlin, die Britische Botschaft sowie der Berliner Fußball-Verband. Die Schirmherrschaft haben Bischof Dr. Markus Dröge, Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Frank Henkel, Senator für Inneres und Sport, Burhan Kesici, Vorsitzender des Islamrates für die Bundesrepublik Deutschland und Bernd Schultz, Präsident des Berliner Fußball-Verbandes.