Suchttherapeutin: Crystal Meth wird in allen Schichten konsumiert

Suchttherapeutin: Crystal Meth wird in allen Schichten konsumiert
Nach Darstellung der Suchttherapeutin Katjenka Wild konsumieren immer mehr Menschen in Deutschland Crystal Meth. Die Substanz sei längst "keine Partydroge mehr, sie zieht sich durch die ganze Gesellschaft", sagte die Leiterin der Caritas-Fachambulanz für Suchtprobleme im oberpfälzischen Weiden am Donnerstag in einem Gespräch mit dem Evangelischen Pressedienst (epd).
Deutschland spricht 2019

Ob Schüler oder Student, Anwalt oder Arzt, Angestellter oder Chef: In allen Alters- und Berufsschichten werde die Droge konsumiert. Es überrasche daher nicht, wenn auch Politiker Crystal Meth einnehmen.

Der Politiker Volker Beck hatte am Mittwoch seine Ämter in der Grünen-Bundestagsfraktion niedergelegt. Bei einer Polizeikontrolle in Berlin-Schöneberg war bei dem 55-Jährigen laut Staatsanwaltschaft tags zuvor "eine Menge von 0,6 Gramm betäubungsmittelsuspekte Substanz" gefunden worden. Laut "Bild"-Zeitung soll es sich um die synthetische Droge Crystal Meth handeln.

Die Oberpfalz ist wegen ihrer Nähe zu Tschechien, wo Crystal Meth im großen Stil produziert wird, ein Hotspot des Drogenhandels und -konsums. Suchttherapeutin Wild sagte: "Crystal Meth passt absolut zu unserer Gesellschaft, in der es um Leistung und Erfolg geht." Mit diesem Stoff sei es möglich für alle, die unter Dauerstress stehen und Leistung bringen müssen, vorübergehend mehr zu arbeiten, eine Nacht durchzumachen oder länger durchzuhalten. "Dazu gehört auch die alleinerziehende Mutter, die dann spät abends, wenn ihr Kind schläft, noch den Haushalt macht und bügelt", berichtete die Ambulanz-Leiterin aus ihren Erfahrungen.

Der synthetisch hergestellte Stoff fördere zunächst die Konzentrationsfähigkeit und unterdrücke Müdigkeit. "Je reiner er ist, desto stärker wirkt er", erklärte die Suchttherapeutin. Anders als beim Heroin "werden die Leute nicht weggebeamt" und könnten alles aus sich herausholen. Die fatalen Folgen würden erst spürbar, wenn die Droge nicht mehr wirkt. Dann fühlten sich die Konsumenten körperlich ausgelaugt, könnten sich nicht mehr konzentrieren und "bringen oft einiges durcheinander." Viele hätten Schlafstörungen, weil Körper und

Seele darauf eingestellt seien, mehr zu leisten, statt sich auch mal auszuruhen. Es sei ein Irrglaube, mit der Droge könne man sein Leben in den Griff bekommen. Die körperliche und seelische Abhängigkeit komme sehr schnell, warnte Wild.

Von den rund 400 Suchtkranken, die im vergangenen Jahr in der Weidener Fachambulanz Hilfe und Rat suchten, waren knapp 100 Crystal-Meth-Konsumenten. Ihre Zahl sei in den vergangenen fünf Jahren deutlich gestiegen, sagte die Leiterin.

Meldungen

Top Meldung
Alte Männer spielen Schach
Mit einem "Freunde-Speed-Dating 60+" wollen zwei Augsburger Pfarrerinnen dem Alleinsein und der Einsamkeit bei älteren Menschen vorbeugen. Wie das funktioniert, erfahren Sie hier.