Projekt "Trauzone": Pfarrer und Hochzeitsfotografen im Dialog

Projekt "Trauzone": Pfarrer und Hochzeitsfotografen im Dialog
Der Wiesbadener Pfarrer im Ruhestand Wilhelm-Eberhard Frisch hat mit dem Fotografen Franco Baroni zusammen das Projekt "Trauzone" ins Leben gerufen. Es hat sich zum Ziel gesetzt, das Verhältnis zwischen Pfarrern und Hochzeitsfotografen zu verbessern und durch den gezielten Dialog das Verständnis füreinander zu fördern.

Mit einem Trainingsprogramm, das zusammen mit Pfarrern ausgearbeitet wurde, bietet die "Trauzone" einen "Prüfstand" für ein angemessenes Verhalten von Fotografen in Kirchen an und fördert so die Kommunikation zwischen den Geistlichen und Fotografen. Die "Trauzone" sieht sich nicht als Kontrollinstanz, sondern als Verbindung beider Sichtweisen, als Anlaufstelle für Beschwerden und als Schlichtungsstelle. Das erste Training für interessierte Fotografen ist am kommenden Dienstag, 16. Februar, weitere werden folgen.

Anmeldung, alle Informationen und Kontakt: www.trauzone.de.

Meldungen

Top Meldung
alarmiert über Erfolge rechtsradikaler Parolen.
Die westfälische Präses Annette Kurschus sieht den gesellschaftlichen Zusammenhalt durch Hass, Gewalt und eine vergiftete Sprache gefährdet.