Caritas bietet Online-Beratung für suizidgefährdete Jugendliche an

Deutschland spricht 2019
Caritas bietet Online-Beratung für suizidgefährdete Jugendliche an
Hilfe im Netz www.u25-deutschland.de, per Telefon 0800-111 0 111 oder 0800 -111 0 222
Anlässlich des Welttags zur Vorbeugung gegen Suizide an diesem Donnerstag hat der Deutsche Caritasverband sein Online-Beratungsangebot für Jugendliche vorgestellt. Junge Menschen nähmen die klassische Beratung kaum an, erklärte der Verband am Mittwoch in Berlin. Auf www.u25-deutschland.de können Jugendliche mit einer verschlüsselten Mail anonym um Hilfe bitten.

Die Antworten kommen von speziell ausgebildeten Jugendlichen, die von hauptamtlichen Sozialpädagogen an fünf Standorten - in Freiburg, Berlin, Dresden, Gelsenkirchen und Hamburg - unterstützt werden. Weil die Nachfrage die Kapazitäten übersteigt, soll das Angebot im kommenden Jahr ausgeweitet werden.

Zweithäufigste Todesursache bei unter 25-Jährigen

Suizid ist nach Verkehrsunfällen die häufigste Todesursache bei Jugendlichen unter 25 Jahren. Insgesamt nehmen sich in Deutschland jedes Jahr 10.000 Menschen das Leben; 100.000 unternehmen einen Suizidversuch. Besonders gefährdet sind ältere Menschen.

Um die Vorbeugung zu verbessern, haben sich rund 90 Institutionen, Organisationen und Verbände im Nationalen Suizidpräventionsprogramm zusammengeschlossen. Direkte Hilfe für gefährdete Menschen bieten die Telefonseelsorge und zahlreiche Beratungsstellen an.

Telefonseelsorge

unter der bundeseinheitlichen kostenlosen Rufnummer 0800-111 0 111 oder 0800 -111 0 222