Beifall für "Tagesthemen"-Kommentar von Anja Reschke über rechte Hetze

Beifall für "Tagesthemen"-Kommentar von Anja Reschke über rechte Hetze
Die NDR-Moderatorin Anja Reschke fordert neuen "Aufstand der Anständigen"
Ein "Tagesthemen"-Kommentar über ausländerfeindliche Hetze im Internet bekommt in sozialen Netzwerken im Internet viel Zustimmung. Die NDR-Moderatorin Anja Reschke hatte in der Nachrichtensendung am Mittwochabend einen neuen "Aufstand der Anständigen" gefordert.

Zwar laufe die Strafverfolgung von rechter Hetze im Internet mittlerweile an. Aber auch die Gesellschaft müsse klar Stellung gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit in der Asyldebatte beziehen: "Die Hassschreiber müssen kapieren, dass diese Gesellschaft das nicht toleriert", sagte Reschke.

Bei Facebook wurde das Video bis zum frühen Donnerstagmittag mehr als 2,6 Millionen Mal aufgerufen. Zahlreiche Nutzer auf Facebook und Twitter lobten Reschke und äußerten Zustimmung. Mehr als 68.000 Facebook-Nutzer gaben dem Beitrag ein "Like", mehr als 77.000 User teilten das Video.

 

Die Anzahl rechter Straftaten ist in Deutschland zuletzt gestiegen. Die Zahl der Angriffe auf Asylbewerberheime hat sich nach Angaben des Verfassungsschutzes im vergangenen Jahr auf 175 verdreifacht. Im ersten Halbjahr 2015 ist die Zahl erneut stark gestiegen, bis Ende Juni wurden bereits 150 Straftaten gezählt. Erst vergangene Woche hatten Unbekannte eine geplante Unterkunft in Lunzenau bei Chemnitz mit Molotow-Coctails attackiert.

 

Meldungen

Top Meldung
Buß- und Bettag ist in Sachsen frei
Sachsens Bürger sollen nach dem Willen der SPD im Freistaat künftig keinen erhöhten Beitrag zur Pflegeversicherung als Gegenleistung für den freien Buß- und Bettag mehr zahlen.