Befreiungstheologe Frei Betto trifft Fidel Castro

Befreiungstheologe Frei Betto trifft Fidel Castro
Kubas ehemaliger Staatschef Fidel Castro erfreut sich nach Angaben des brasilianischen Theologen Frei Betto guter Gesundheit.

Castro sei zwar dünn, aber sehr klar, sagte Betto am Mittwoch (Ortszeit) nach einem Treffen mit dem 88-jährigen Revolutionsführer laut dem Sender TV Brasil. "Der Comandante ist bei guter Gesundheit und guter Stimmung", fügte er hinzu.


Castro war zuletzt vor mehr als einem Jahr öffentlich aufgetreten. Auch zu der Mitte Dezember verkündeten neuen Annäherung zwischen den USA und Kuba hatte sich Castro erst vergangene Woche geäußert. All das hatte zu Spekulationen über seinen Gesundheitszustand geführt.

Betto sagt jetzt, dass Castro gesund und optimistisch sei. Außerdem sei er sehr gut über das Weltgeschehen informiert und beobachte alle Entwicklungen genau. Auch die kubanische Staatszeitung "Granma" berichtete über die Begegnung. "Das Treffen fand in einem sehr herzlichen Klima statt, das von gegenseitiger Freundschaft geprägt war", hieß es. Dazu wurde ein Foto veröffentlicht, das Castro, bekleidet mit einer blauen Trainingsjacke, in angeregter Unterhaltung mit Betto zeigt.

Der Dominikaner Betto zählt zu den bedeutendsten Befreiungstheologen Lateinamerikas. Lange Jahre war er Beauftragter der katholischen Kirche für den Kontakt mit der sozialistischen kubanischen Regierung.

Meldungen

Top Meldung
Konfessioneller Religionsunterricht der Ethikunterricht werden weniger unterrichtet
Bundesweit sinkt der Anteil der Mädchen und Jungen, die an einer Schule Religionsunterricht erhalten. Im Detail sind die Entwicklungen in den Bundesländern verschieden.