Odenwaldschule ist klamm

Missbrauchsvorwürfe an der Odenwaldschule

Foto: dpa/Arne Dedert

Odenwaldschule ist klamm
Die Odenwaldschule steckt in finanziellen Schwierigkeiten.

Seit der Aufdeckung der lange verschwiegenen Missbrauchsfälle im Jahr 2010 seien die Schülerzahlen ständig gesunken, sagte der Vorsitzende des Trägervereins, Gerhard Herbert, am Sonntag dem Hessischen Rundfunk (HR). Nun müsse die Odenwaldschule Grundstücke und Gebäude am Schulgelände verkaufen. Die Schule stehe aber nicht am Rande der Zahlungsfähigkeit, betonte Herbert.

An der Einrichtung waren zwischen 1965 und 1998 mindestens 115 Jungen und 17 Mädchen von Lehrern und Mitschülern sexuell missbraucht worden. Das Internat versprach Veränderungen, um Übergriffe künftig zu verhindern. Im Frühjahr gab es aber neue Vorwürfe gegen einen Lehrer, der daraufhin entlassen wurde. Das hessische Sozialministerium kritisierte im Mai die Schule und kündigte eine Prüfung der Betriebserlaubnis an.

Meldungen

Top Meldung
Sterbebegleitung im Hospiz
Die Sorge um schwer kranke und sterbende Menschen steht im Mittelpunkt der diesjährigen "Woche für das Leben". Die von katholischer und evangelischer Kirche gemeinsam organisierte bundesweite ökumenische Aktionswoche wird am Samstag mit einem Gottesdienst in Augsburg eröffnet.

aus dem chrismonshop

Glück und Segen
Herzlich willkommen! Ein neugeborenes Kind rührt die Herzen. Durch alle Zeiten und Kulturen, zeugt es engelsgleich von der Unverfügbarkeit menschlichen Lebens. Als Martin...