Christliche Grundbegriffe in Gebärdensprache

Zum Pfingstfest veröffentlicht evangelisch.de in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Gehörlosenseelsorge (DAFEG) 20 Gebärden-Videos im Internet, die die wichtigsten Grundbegriffe aus Kirche und Glaube in Gebärdensprache erklären.

Gehörlose in aller Welt grüßen einander mit den Buchstaben I, L und Y des Fingeralphabets. Diese Buchstaben stehen für "I Love You" und drücken Sympathie und Solidarität zugleich aus. Mit den Buchstaben I-L-Y auf dem Banner und einem buchstabiertem Hallo als Titelbild dieser Seite stehen unter www.gebaerden.evangelisch.de ab sofort 20 Videos in Gebärdensprache auf dem protestantischen Online-Portal, die die wichtigsten Informationen zu den kirchlichen Amtshandlungen, zum Kirchenjahr und zu Glaubensthemen in Gebärdensprache darstellen.

Der amtierende Ratsvorsitzende der EKD, Präses Nikolaus Schneider, begrüßt in Gebärdensprache die Nutzer dieses Webangebotes, denn diese Videos in Gebärdensprache sind ein weiterer wichtiger Schritt für die evangelische Internetarbeit sind. "Gerechte Teilhabe und Barrierefreiheit sind uns wichtig. Dies gilt auch für die neuen Medien und das Internet. Mit diesen Videos wollen wir auch im Internet deutlich machen: Auch im Netz gehören gehörlose Menschen, Schwerhörige und Ertaubte zu unserer evangelischen Kirche," so Präses Schneider.

H-A-L-L-O und I love you

Die Videos erklären in Gebärdensprache die kirchlichen Amtshandlungen, wichtige Feste des Kirchenjahres und weitere Themen zu Kirche und Glaube. Sie sind in Zusammenarbeit von der Evangelischen Kirche in Deutschland und evangelisch.de mit der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Gehörlosenseelsorge (DAFEG) produziert worden. Alles Videos stehen unten auf dieser Seite zum Abruf bereit, außerdem wurden sie in die verschiedenen Artikel eingearbeitet.

Zu den Videos geht es hier.