Bettina kämpft gegen "Fat Shaming"

© Basis:Kirche/ekn
Bettina Barth und ihr Ehemann Jona setzen sich auf sozialen Netzwerken gegen die Diskriminierung von übergewichtigen Menschen ein.
Bettina Barth ist Influencerin und kämpft gegen "Fat Shaming", also das Mobbing bzw. Diskriminierung von "Plus Size" Menschen. Für Bettina ist klar: Jeder Mensch darf selbstbewusst auftreten und ist schön, so wie er/sie ist. Egal ob schwer oder leicht oder irgendwas dazwischen. Für sie gibt es kein "Übergewicht". Dass dicke Menschen unschön und undiszipliniert sind, ist für Bettina einfach nur ein Vorurteil. Sie ist selbstbewusst mit Übergewicht.

Unterstützt wird Bettina Barth von ihrem Mann Jona, der mit ihr gerne auch Bikini Fotoshootings am Strand macht. Auf ihren Social-Media-Kanälen veröffentlicht die Body Positivity Aktivistin Fotos und Videos und macht anderen Mut für mehr Selbstliebe. 

Lange Zeit litt Bettina an einer Essstörung. Wie sie es geschafft hat, die Probleme zu überwinden und sich und ihren adipösen Körper zu lieben, erzählt sie Annie Heger im Video:

Dieses eingebettete Video wird von YouTube bereitgestellt.

Beim Abspielen wird eine Verbindung den Servern von YouTube hergestellt.

Dabei wird YouTube mitgeteilt, welche Seiten Sie besuchen. Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind, kann YouTube Ihr Surfverhalten Ihnen persönlich zuordnen. Dies verhindern Sie, indem Sie sich vorher aus Ihrem YouTube-Account ausloggen.

Wird ein YouTube-Video gestartet, setzt der Anbieter Cookies ein, die Hinweise über das Nutzer:innenverhalten sammeln.

Weitere Informationen zum Datenschutz bei YouTube finden Sie in der Datenschutzerklärung des Anbieters unter: https://policies.google.com/privacy

Video abspielen

evangelisch.de bedankt sich bei Basis:Kirche für die Kooperation. Produziert werden die Videos vom Evangelischen Kirchenfunk Niedersachsen-Bremen (ekn), der unter anderem auch Radio-Beiträge für die Privatsender Radio ffn und Antenne erstellt.