Mitarbeiter des Kriseninterventionsdienstes kümmern sich um Angehörige nach Unglücken
Nach Unglücken vor Ort
Sie kümmern sich um Angehörige und Rettungskräfte. Zuletzt nach dem Zugunglück von Burgrain. Die Ehrenamtlichen des Kriseninterventionsdienstes Garmisch-Partenkirchen sind seit 1999 im Einsatz. Den Anstoß gab der damalige Ortspfarrer.
Polizisten stehen im Gleisbett des verunglückten Zuges
Bahnunglück bei Garmisch
Mit einem ökumenischen Gedenkgottesdienst am Samstag (11. Juni) soll an das schwere Zugunglück bei Garmisch-Partenkirchen mit fünf Toten erinnert werden.
RSS - Unfall abonnieren