Frau am sarg
Verbraucherschutz rät
Wer Sozialhilfeleistungen beantragt, muss laut der Verbraucherinitiative Aeternitas eine eindeutige Bestattungsvorsorge nicht auflösen.
Diakonie Baden fordert Kostenübernahme bei FFP2-Masken
Menschen, die in Armut leben, müssen bei Corona-Schutzmaßnahmen unterstützt werden, findet die Diakonie Baden. So bedeute die Anschaffung von FFP2-Masken für Hartz IV-Bezieher eine Zusatzbelastung, die sie selbst nicht tragen könnten.
Behinderte Menschen, die im Erwachsenenalter bei ihren Eltern wohnen bleiben, erhalten bisher jeden Monat rund 80 Euro weniger Sozialhilfe als andere.
RSS - Sozialhilfe abonnieren