Personen

Cornelia Füllkrug-Weitzel

Brot für die Welt

© Hermann Bredehorst/Brot für die Welt

Pfarrerin Cornelia Füllkrug-Weitzel, geboren 1955, ist seit 2012 die Präsidentin von "Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst" und leitet den Präsidialbereich, zu dem die Diakonie Katastrophenhilfe, die Abteilung Politik und die Abteilung Öffentlichkeitsarbeit und Kooperation gehören. Seit 2000 war sie Vizepräsidentin des Diakonischen Werkes der EKD und Direktorin von Brot für die Welt und Diakonie Katastrophenhilfe.

Nach ihrem Studium der Evangelischen Theologie und Politikwissenschaft und ihrem Vikariat arbeitete sie von 1988 bis 1990 als Pastorin im Hilfsdienst im Referat Leitung des Berliner Missionswerkes. Von 1990 bis 1992 war sie Referentin für Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit in Menschenrechtsfragen im Kirchenamt der EKD, danach hatte sie verschiedene Leitungsfunktionen beim Berliner Missionswerk inne, zuletzt von 1997 als stellvertretende Direktorin.

Verteilung von Nahrungsmitteln und Alltagsgegenständen an Flüchtlinge in der Tschadsee-Region.
18.03.2019 - 09:31
Die Diakonie Katastrophenhilfe hilft Menschen inmitten von Gewalt, Vertreibung und Armut, ihre Existenz zu stabilisieren. Warum Fürbitten, Fastenopfer oder Spenden notwendig ist, sagt Pfarrerin Cornelia Füllkrug-Weitzel, Präsidentin der Diakonie Katastrophenhilfe im Gastbeitrag.
Cornelia Füllkrug-Weitzel, Präsidentin von Brot für die Welt
09.08.2018 - 15:12
"Brot für die Welt" bekommt mehr Spenden und Kollekten - doch auch die Not wird weltweit größer. Das Hilfswerk kritisiert, dass es der Politik bei der Entwicklungsarbeit vor allem darum geht, mit fragwürdigen Methoden Flüchtlinge fernzuhalten.
Proteste in Mexiko-Stadt
14.05.2018 - 15:01
Mehr als 70 Menschen sterben in Mexiko täglich durch Gewalt. In diesem Jahr droht ein neuer trauriger Rekord. "Brot für die Welt" sieht die Bundesregierung in der Pflicht.
Alle Inhalte zu: Cornelia Füllkrug-Weitzel
Cornelia Füllkrug-Weitzel, Präsidentin der Diakonie Katastrophenhilfe
05.03.2018 - 13:46
Burkhard Weitz
epd
Nach sieben Jahren Krieg und Zerstörung brauchen viele Syrer nach Einschätzung von Diakonie-Katastrophenhilfe-Präsidentin Cornelia Füllkrug-Weitzel neben Wohnraum derzeit ganz dringend medizinische Hilfe.
Luftangriff in Damaskus Syrien
16.02.2018 - 11:10
Cornelia Füllkrug-Weitzel
Die Diakonie Katastrophenhilfe blickt in dieser Passionszeit auf Syrien und die Nachbarländer, in denen syrische Flüchtlinge in großer Zahl vorübergehend Aufnahme gefunden haben. Pfarrerin Cornelia Füllkrug-Weitzel, Präsidentin der Diakonie Katastrophenhilfe, ruft zur Spende auf.
10.10.2017 - 14:25
epd
Zur Konferenz Diakonie und Entwicklung kommen ab diesen Mittwoch 112 Delegierte des evangelischen Wohlfahrtsverbandes in Nürnberg zusammen. Das höchste beschlussfassende Gremium des Evangelischen Werkes für Diakonie und Entwicklung berät zwei Tage lang.
Ein Kleinbauer auf Sri Lanka erntet Kurkuma.
05.10.2017 - 13:44
epd
Um künftige Hungerkrisen zu vermeiden, fordern entwicklungspolitische Organisationen die Ausrichtung der Agrar- und Handelspolitik auf die Menschenrechte sowie eine engagierte Klimapolitik.
22.09.2017 - 14:47
epd
Nach Einschätzung der Präsidentin des evangelischen Hilfswerks "Brot für die Welt", Cornelia Füllkrug-Weitzel, steigt die Nachfrage nach ethischen Geldanlagen.
Diakonie-Fahnen des evangelischen Hilfswerks
17.08.2017 - 11:53
epd
Die Diakonie Katastrophenhilfe hat im vergangenen Jahr deutlich weniger Spenden eingenommen.
Das am 20.01.2017 aufgenommene Foto zeigt Menschen, die im östlichen Stadtteil Ansari in der vom Krieg zerstörten Stadt Aleppo unterwegs sind. Auf der Syrienkonferenz in Brüssel appellierte die Diakonie Katastrophenhilfe an die internationale Gemeinschaft,
04.04.2017 - 10:38
epd
In Brüssel hat eine internationale Hilfskonferenz für Syrien begonnen.
erlassjahr.de_i-201.png
10.11.2016 - 11:23
epd
Das Bündnis erlassjahr.de fordert von der Bundesregierung ein faires Verfahren für die Lösung der Schuldenkrise im Rahmen der G-20-Präsidentschaft. Auch das "Brot für die Welt" setzt sich für die Entschuldung armer Länder ein.
21.09.2016 - 17:34
epd
"Brot für die Welt"-Präsidentin Cornelia Füllkrug-Weitzel hat als erste Frau die Ehrendoktorwürde des indischen Sam-Higginbottom-Instituts verliehen bekommen.
Eine Demonstrationsteilnehmerin mit Plakat "Stop TTIP" nimmt am 23.04.2016 in Hannover (Niedersachsen) auf dem Opernplatz an einer Demonstration gegen das umstrittene transatlantische Freihandelsabkommen TTIP teil.
24.08.2016 - 16:34
Thomas Klatt
"Brot für die Welt" gehört zu den 30 Nichtregierungsorganisationen, die für den 17. September zu Großdemonstrationen gegen die umstrittenen Handelsabkommen TTIP und CETA aufrufen. Cornelia Füllkrug-Weitzel, Präsidentin von "Brot für die Welt", erklärt im Interview, warum.
RSS - Cornelia Füllkrug-Weitzel abonnieren