Sing Hallelujah!: Karaoke mit Kirchenliedern

Deutschland spricht 2019
Sing Hallelujah!: Karaoke mit Kirchenliedern
Manchmal ist das mit dem Mitsingen in der Kirche nicht so einfach. Wer daheim üben will, dem könnte eine neue DVD helfen. Kirchenlieder als Karaoke-Version.

Eigentlich wollte Günther Brecht nur seinen Kindern und sich eine Freude machen. Weil es beim Singen der Weihnachtslieder einfach zu oft betretene Gesichter gab, wenn nach der ersten Strophe keiner mehr den Text weiter wusste, produzierte der 63-jährige Verleger aus Mannheim eine Weihnachtslieder-Karaoke-DVD mit Bild und Ton zum Mitsingen. "Die wurde mittlerweile mehr als 120.000 mal verkauft", sagt Brecht. Nun hat der Familienvater der Ehrgeiz gepackt: Jetzt sind die "Kernlieder der evangelischen Kirche" dran.

Als die Karaoke-DVD vor drei Jahren auf den Markt kam, erzählten seine vier Kinder damals begeistert in der Schule von der Mitsinggelegenheit. Die Nachfrage nach Kopien stieg plötzlich und unerwartet so an, dass der Unternehmer und Verleger eines Rocker- und Bikermagazins eine professionelle Weihnachtslieder-DVD produzieren musste.

"Singen macht glücklich"

"Singen macht glücklich, fördert Glauben und Gemeinschaft und schweißt zusammen", sagt Brecht. Auch seine Familie hat sich mit Leib und Seele der Förderung des Singens verschrieben und möchte so vielen Menschen wie nur möglich das gemeinsame Singen nahe bringen. Da der Geschäftsmann beruflich ohnehin in der Verlags- und- Musikbranche zuhause ist, gab es für Brecht kaum technische Hürden, die interaktive Weihnachts-DVD mit den eingeblendeten Texten zu produzieren.

Eher aus Spaß seien seine Kinder dann auf die Idee gekommen, diese DVD im Internet anzubieten, erzählt Brecht. Daraufhin meldete sich ein Geschäftsmann, der die Weihnachts-DVD groß herausbringen wollte. Da er aber die Rechte für wenig Geld kaufen wollte, kam keine Einigung zustande.

Kurz vor dem nächsten Weihnachtsfest entdeckten die Brechts dann zu ihrer großen Überraschung bei einer großen Elektronikkette einen ähnlichen Artikel. Nach dem Kauf wurde schnell klar, dass es sich dabei um ihre eigene DVD handelte. Der angebliche Geschäftsmann hatte sie einfach kopiert und mit eigenem Design versehen. Auf dem Rechtsweg wurde der Streit geklärt und die Urheberrechte kamen zurück.

Begleitung durch Orgel

Mit Begeisterung machte sich die Familie ans Werk, nun noch professionellere Mitsing-DVDs zu produzieren. Brecht produzierte zunächst zwei Kinderlieder-DVDs mit der Möglichkeit, mehrstimmig in deutsch und englisch vor dem Fernseher zu singen. "Auch diese DVDs hatten einen durchschlagenden Erfolg, so dass wir allein mit diesen Produkten inzwischen zu einer kleinen Firma wurden", strahlt Brecht, der selbst die Zweitstimme beim Mitsingen bevorzugt und beherrscht.

Eines Tages, so Brecht, fragte der evangelische Pfarrer Matthias Schipke aus Edingen-Neckarhausen im Rhein-Neckar-Kreis nach, ob sich solche Ton- und Bildträger nicht auch mit Kirchenliedern herstellen ließen. Daraufhin wurde ein Jahr lang mit Musikstudios, Organisten und Filmteams getüftelt und gearbeitet, um die Lieder begleitet von Kirchenorgeln aufzunehmen.

Die hervorragende Akustik des großen Klangkörpers Kirche mache es eigentlich unmöglich, die einzelnen Töne der Orgel ohne Nachhall des Raumes aufzunehmen. Um diese Töne alle zu digitalisieren, mussten die einzelnen Pfeifen akustisch so aufgenommen werden, dass der Hall neutralisiert wird. Vor kurzem nun gelang es nach dreijähriger Arbeit, eine gesamte Kirchenorgel mir all ihren Registern und Hebeln und Fußtasten komplett zu digitalisieren. 

epd/hen

Im Internet finden sich bereits Videos mit Kirchenliedern, die mal mehr mal weniger zum Mitsingen einladen. Hier ein paar Anregungen: