Schweizer Kirchenbundspräsident im Amt bestätigt

Locher neuer Ratspräsident der Schweizer Protestanten

Foto: epd-bild/Gion Pfander/ Medienpark

Schweizer Kirchenbundspräsident im Amt bestätigt
Der reformierte Pfarrer Gottfried Locher steht für weitere vier Jahre an der Spitze der Schweizer Protestanten.

Die Abgeordnetenversammlung des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes bestätigte Locher (47) am Sonntag in Scuol (Graubünden) im Amt des Ratspräsidenten, wie der Kirchenbund am Montag mitteilte. Der Theologe hat das Amt seit 2011 inne.

Locher, der 1966 in Bern geboren wurde, war von 2002 bis 2005 Präsident des Reformierten Weltbundes Europa. Er arbeitete als Synodalrat der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn und leitete bis 2010 das Institut für Ökumenische Studien an der Universität Freiburg. Seit 2012 ist der Pfarrer zudem einer der drei amtierenden Präsidenten der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa.

Der Schweizer Kirchenbund tagt noch bis Mittwoch. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Vorbereitung des Reformationsjubiläums 2017 in der Schweiz sowie die geplante Verfassungsrevision des Kirchenbundes. Die Weiterarbeit daran sei eine große Herausforderung für die kommende Legislatur, hieß es.

Meldungen

Top Meldung
In Düsseldorf haben Vertreter der örtlichen Religionsgemeinschaften bereits vor Wochen ihre Pläne für einen gemeinsamen "Toleranzwagen" vorgestellt. Foto: Wagenbaumeister Jacques Tilly mit einem Entwurf des Wagens in der Wagenbauhalle. Unter dem Karnevalsm
Zwei Tage nach dem Anschlag von Hanau sind am Freitagabend in Nordrhein-Westfalen erneut mehrere tausend Menschen zu Mahnwachen und Kundgebungen gegen Rechts auf die Straße gegangen. Auch der rheinische Straßenkarneval reagiert auf den Anschlag.