Biathletin Bentele soll Behindertenbeauftragte der Regierung werden

Biathletin Bentele soll Behindertenbeauftragte der Regierung werden
Die blinde Biathletin Verena Bentele soll einem Medienbericht zufolge neue Behindertenbeauftragte der Bundesregierung werden.

 Die "Süddeutsche Zeitung" (Online-Ausgabe) berichtete am Mittwoch, dass Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) vorgeschlagen habe, dass Bentele den bisherigen Amtsinhaber Hubert Hüppe (CDU) ablöst. Das Amt des Behindertenbeauftragten ist an Nahles' Ministerium angedockt. Aus dem Ministerium war zunächst keine Bestätigung zu bekommen.

Indirekt bestätigte es aber der bisherige Amtsinhaber Hubert Hüppe (CDU). Er sagte dem epd, er hätte das Amt gern weiter ausgeführt. Ihm sei schon vor längerer Zeit deutlich gemacht worden, dass er nur noch bis voraussichtlich 15. Januar im Amt bleibt. An diesem Tag kommt erneut das Bundeskabinett zusammen. Dann könnte Bentele offiziell berufen werden. Hüppe sagte, er wünsche Bentele viel Glück und Erfolg bei anstehenden Themen wie beispielsweise der Wiedereingliederungshilfe.

Die 31-jährige Verena Bentele stammt aus Lindau in Baden-Württemberg. Sie gehörte von 1995 bis 2011 zur Nationalmannschaft im Skilanglauf und Biathlon und hat allein bei Paralympischen Spielen zwölf Mal Gold gewonnen. Politisch hat sie sich zuletzt im bayerischen Landtagswahlkampf als Expertin für Behindertenpolitik im Team des SPD-Spitzenkandidaten Christian Ude engagiert.
 

Meldungen

Top Meldung
Mann betet in Natur
In Zeiten der Corona-Pandemie bekommt der Karfreitag eine ganz besondere Bedeutung: Tod und Sterben sind ganz nah an die Menschen herangerückt. Die Kirchen rufen in diesem Jahr noch eindringlicher als sonst zu Hoffnung und Gottvertrauen auf.