Kardinäle beraten im Vatikan über Kurienreform

Kardinäle beraten im Vatikan über Kurienreform
Der von Papst Franziskus eingesetzte Kardinalsrat ist am Dienstag erneut zu Gesprächen über die geplante Kurienreform zusammengekommen.

Der achtköpfige Rat arbeite an einer Neuausrichtung der Kurie, sagte Vatikansprecher Federico Lombardi in Rom. Der Kardinalsrat tagt noch bis Donnerstag. Ergebnisse seien jedoch nicht vor Februar zu erwarten, sagte Lombardi. Im Februar will Franziskus im Rahmen eines Konsistoriums neue Kardinäle ernennen.

Der Papst nimmt den Angaben zufolge an den Gesprächen des Kardinalsrats teil. Ausnahme ist der Mittwochvormittag, der für die Generalaudienz reserviert ist. Als Gesprächspartner aus der Kurie ist der neue vatikanische Staatssekretär Pietro Parolin vorgesehen. Für die nächste Sitzungsperiode im Februar rechnet der Vatikansprecher mit einer Einladung der neuen Berichterstatter über Finanzfragen des Heiligen Stuhls.

Kurz nach seiner Wahl hatte Papst Franziskus im April acht Kardinäle aufgefordert, ihn bei der Leitung der Weltkirche und der Ausarbeitung einer Kurienreform zu unterstützen. Unter den Kardinälen ist auch der Münchner Erzbischof Reinhard Marx. Im September war Franziskus erstmals mit dem Kardinalsrat zusammengetroffen.

Meldungen

Top Meldung
Der hessen-nassauische Kirchenpräsident Volker Jung wird 60 Jahre alt.
Volker Jung, Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), wird 60 Jahre alt. Offizielle Feierlichkeiten seien dazu aber nicht geplant, teilte die EKHN auf Anfrage des Evangelischen Pressediensts (epd) mit.