Bettermann wird neuer Kuratoriumsvorsitzender der Welthungerhilfe

Deutschland spricht 2019
Bettermann wird neuer Kuratoriumsvorsitzender der Welthungerhilfe
Der langjährige Intendant der Deutschen Welle, Erik Bettermann, wird neuer Kuratoriumsvorsitzender der Deutschen Welthungerhilfe. Der 69-Jährige, der seine neue Aufgabe zum 1. Januar übernimmt, tritt die Nachfolge des früheren ZDF-Intendanten Dieter Stolte an, der dem Gremium seit 2002 angehörte, wie das Hilfswerk am Montag (4. November) in Bonn mitteilte.

Die 19 Mitglieder des ehrenamtlichen Kuratoriums beraten Präsidium und Vorstand der Welthungerhilfe in Fragen der Positionierung und Öffentlichkeitsarbeit.

Der Journalist Bettermann war mehr als zwölf Jahre Intendant des deutschen Auslandsrundfunks, bevor er im September 2013 in Ruhestand ging. In den 80er Jahren war er unter anderem als Referent im CDU-geführten Bundesfamilienministerium tätig. Später arbeitete er beim SPD-Parteivorstand. Von 1992 bis 2001 war er Staatsrat in Bremen, wo er sich auch mit dem Bereich Entwicklungszusammenarbeit befasste.

Die 1962 gegründete Welthungerhilfe ist eine der größten privaten Hilfsorganisationen in Deutschland. Sie leistet Katastrophenhilfe, unterstützt Krisenregionen beim Wiederaufbau und betreibt mit einheimischen Partnerorganisationen langfristig angelegte Entwicklungsprojekte.