Faire Woche betont Nutzen des gerechten Handels

Faire Woche betont Nutzen des gerechten Handels
Die Chancen des gerechten Handels für Jung und Alt rückt ab heute (Freitag) die Faire Woche in den Mittelpunkt.

Für alle Generationen, sowohl in den Entwicklungsländern als auch im Norden, habe der faire Handel etwas zu bieten, betonte das Forum Fairer Handel. Bei der Fairen Woche informieren bis zum 27. September Weltläden und Gruppen bundesweit mit zahlreichen Vorträgen, Probierangeboten und weiteren Aktionen.

Für Produkte aus fairem Handel gaben die deutschen Verbraucher 2012 rund 650 Millionen Euro aus. Im Vergleich zum Vorjahr war dies eine Steigerung von mehr als 35 Prozent. Das wichtigste Produkt aus fairer Herstellung bleibt weiter der Kaffee. Dieser macht nach Angaben des Forums Fairer Handel alleine 41 Prozent des Gesamtabsatzes deutscher Fair-Handels-Importeure aus. Gemessen am gesamten deutschen Kaffeekonsum liegt der Anteil allerdings nur bei 2,3 Prozent.

Meldungen

Top Meldung
Predigt schreiben braucht viel Zeit
Einen anderen Umgang mit kirchlichen Ressourcen fordert der evangelische Theologieprofessor Heinzpeter Hempelmann. Der größte Teil der personellen Ressourcen - nämlich die Pfarrer:innen - werde zur Versorgung eines immer kleiner werdenden Teils der Kirchenmitglieder eingesetzt.