Erfurter Glocken erinnern an Schulmassaker vor zehn Jahren

Erfurter Glocken erinnern an Schulmassaker vor zehn Jahren
Mit einem fünfminütigen Glockengeläut aller Innenstadtkirchen erinnert Erfurt am heutigen Donnerstag an den Amoklauf vor zehn Jahren am Gutenberg-Gymnasium.

Die Glocken sollen in der Zeit zwischen 10.55 und 11.00 Uhr an das Schulmassaker mit 17 Toten erinnern. Am 26. April 2002 hatte der 19-Jährige Robert Steinhäuser an seiner früheren Schule 16 Menschen mit einer Sportwaffe erschossen und anschließend sich selbst getötet.

Schüler, Lehrer, Eltern und Ehemalige wollen sich am Vormittag zur traditionellen Gedenkveransaltung an der Schule treffen. Zudem ist die evangelische Andreaskirche nahe des Tatorts ganztägig als Ort des Gedenkens und der Trauer geöffnet. In der Kirche hatten sich unmittelbar nach dem Massaker mehrere hundert Menschen zu Gebeten versammelt. Seither erinnern neben dem Altar Kerzen, Blumen und persönliche Botschaften an das Geschehen.

Meldungen

Top Meldung
Kunstaktion "Tischlein deck dich"
Zum Ökumenischen Kirchentag (13.-16. Mai) veranstalten die gastgebenden Kirchen eine Kunstaktion im Zentrum von Frankfurt am Main. An jedem Tag vom 8. bis 16. Mai werden Partner einen überdimensionalen Tisch an der Hauptwache bespielen, so die EKHN und das Bistum Limburg.