Zum Kirchentag wird's mörderisch in Hamburg

Zum Kirchentag wird's mörderisch in Hamburg
Einen Krimi zum evangelischen Kirchentag hat die Hamburger Autorin Regula Venske (57) geschrieben. Sie stellte ihn am Dienstag in der schaurigen Kulisse der Grusel-Show "Hamburg-Dungeon" vor und warb damit zugleich für die Kampagne "Koje frei?" des Kirchentages.

Unter dem Titel "Der zweite Stein" lässt Venske eine Pastorin verschwinden und eine Leiche auftauchen. Die rasante Story enthält viel Hamburger Lokalkolorit und schickt den Leser an diverse bekannte Orte zwischen Alster und Elbe. Der 34. Deutsche Evangelische Kirchentag findet vom 1. bis 5. Mai in Hamburg statt. Zu den rund 2.500 Veranstaltungen werden über 100.000 Dauerteilnehmer erwartet.

Venske studierte Rechtswissenschaften, Germanistik und Anglistik. Ihre Bücher wurden unter anderem mit dem "Deutschen Krimipreis" und dem "Hamburger Förderpreis für Literatur" ausgezeichnet. Die Kombination der Themen "Krimi und Kirche" ist ihr nicht neu: 2003 war sie Herausgeberin des Sammelbandes "Du sollst nicht töten. Zwölf Verbrechen aus der Bibel".

Das "Betten-Barometer" des Kirchentags ist inzwischen auf 9.008 Schlafplätze angestiegen. 12.000 Betten sollen es am Ende der Aktion "Koje frei?" werden. Schirmherr der Bettenkampagne ist Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD).

Meldungen

Top Meldung
Bemalte Ostereier
Leere Kirchen an Ostern: Die Corona-Pandemie wird 2020 eine große Herausforderung für Christen. Doch gerade die Osterbotschaft vom Sieg des Lebens über den Tod sei in diesem Jahr besonders wichtig, betonen die Bischöfe und wollen damit Mut machen.