Kirchentag zwischen Modelleisenbahnen

Miniatur Wunderland: Der Hamburger Kirchentag in der Modelleisenbahn

Foto: epd-bild/Stephan Wallocha

Bischöfin Kirsten Fehrs als Figur auf der Mini-Leinwand und Mini-Zuhörer auf dem Kirchentagsmodell im Miniatur-Wunderlandatur-Wunderland

Kirchentag zwischen Modelleisenbahnen
Im Mini-Format ist der evangelische Kirchentag in Hamburg bereits eröffnet: Das "Miniatur Wunderland", die weltgrößte Modelleisenbahn, präsentiert seit Mittwoch das bunte Eröffnungsfest mit Gottesdienst, Musik und Tanz. Rund um Michel, Hafen und Speicherstadt feiern 1.000 Figuren gemeinsam mit Bischöfin Kirsten Fehrs. Zum echten "Abend der Begegnung" zwischen Elbe und Alster werden am 1. Mai mehr als 300.000 Besucher erwartet.

Hamburgs Bischöfin Fehrs wurde eigens als kleine Figur mit Ornat und Halskrause gefertigt. Zu sehen ist sie auch auf einem kleinen Bildschirm vor dem Michel, wo sie - mit echter Stimme - das Motto des Kirchentags "Soviel Du brauchst" erklärt. Eine Tanzgruppe aus Tansania und eine Rockband begeistern das Miniatur-Publikum. Im Hafenbecken legt gerade eine Gruppe Ruderer an, die von Dresden zum Kirchentag die Elbe hinabgepaddelt ist.

Modellbauer Sönke Freitag (36) hat mit seinem Team gut einen Monat intensiv am Modell des Mini-Kirchentags gearbeitet. Wichtig seien markante Elemente, die die echten Kirchentagsbesucher später im Modell wiederentdecken, beschreibt er seine Aufgabe. Eine Vielzahl an Rollstuhlfahrern zeigt das Bemühen des Kirchentags um Inklusion. Der Stand mit "vegetarischer Currywurst" verweist auf die "öko-faire" Ernährung. Dabei hatte Freitag vorher noch nie einen Kirchentag besucht.

Auf dem echten "Abend der Begegnung" werden sich nach den Eröffnungsgottesdiensten acht Regionen der Nordkirche mit kulinarischen Spezialitäten präsentieren. Elf Bühnen von Rock bis Gospel, von Klassik bis Schlager bieten ein Musikprogramm für jeden Geschmack. Gegen 22 Uhr sollen mehrere tausend Kerzen an Alster und Elbe entzündet werden. Mehr als 100.000 Menschen werden dann das Volkslied "Der Mond ist aufgegangen" anstimmen.

Das "Miniatur Wunderland" in der Speicherstadt wird sich in der Nacht vom 1. auf den 2. Mai aktiv am Programm beteiligen: Für die Helfer der Gottesdienste bietet es um Mitternacht einen eigenen Gottesdienst zwischen Bahnhöfen, Landschaften und Stadthäuschen an. Und für Kirchentagsbesucher ist die Modelleisenbahn die ganze Nacht geöffnet.

Meldungen

Top Meldung
Die Vesperkirchen in Nürnberg und Schweinfurt sollen trotz hoher Corona-Infektionszahlen nicht ausfallen. Sie werden Anfang 2021 aber in neuer Form und deutlich kleiner geplant, wie die Organisatoren sagten.