Papstwahl wird fortgesetzt

Papstwahl wird fortgesetzt
Im Vatikan geht die Suche nach einem Nachfolger für Papst Benedikt XVI. weiter.

Nachdem die erste Abstimmung am Dienstagabend kein Ergebnis gebracht hatte, kommen die 115 wahlberechtigten Kardinäle am heutigen Mittwoch morgen erneut in der Sixtinischen Kapelle zusammen. Bis zum Mittag sind zwei weitere Wahlgänge möglich, am Nachmittag ebenfalls zwei Abstimmungen.

Für die Wahl ist eine Zwei-Drittel-Mehrheit erforderlich. Ist ein neuer Papst gewählt, steigt weißer Rauch aus einem Schornstein auf. Schwarzer Rauch signalisiert, dass die Wahl fortgesetzt wird. Für die Dauer des Konklaves zur Papstwahl sind die Kardinäle von der Außenwelt abgeschirmt, um jegliche Einflussnahme auf ihre Entscheidung zu unterbinden.

Meldungen

Top Meldung
Keine Sterbehilfe in kirchlichen Einrichtungen
In der Debatte über Sterbehilfe haben sich der ehemalige Vorsitzende des Deutschen Ethikrats, Peter Dabrock, und der frühere Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Wolfgang Huber, gegen den assistierten Suizid in kirchlichen Einrichtungen ausgesprochen.