Händelfestspiele Halle widmen Martin Luther eigene Reihe

Händelfestspiele Halle widmen Martin Luther eigene Reihe
Halle widmet bei den diesjährigen Händelfestspielen dem Reformator Martin Luther (1483-1546) erstmals eine eigene Veranstaltungsreihe.

Unter dem Titel "Nach Luther" seien Konzerte und thematische Spaziergänge geplant, teilten die Organisatoren am Freitag in Halle mit. Zentrale Veranstaltung der neuen Reihe ist das Konzert "Luther in Rom" im Dom zu Halle mit dem italienischen Ensemble für Alte Musik Concerto Romano.

Anlass ist die Lutherdekade der Evangelischen Kirche in Deutschland zum Reformationsjubiläum 2017. Die Händel-Festspiele vom 6. bis 16. Juni 2013 widmen sich dem Thema "Macht und Musik". Erinnert wird damit unter anderem an den 300. Jahrestag des Utrechter Friedens, für den Georg Friedrich Händel (1685-1759) ein Te Deum und Jubilate komponierte.
 

Meldungen

Top Meldung
Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat den Religionsgemeinschaften in der Corona-Krise für ihren "unschätzbaren Beitrag zu unserem gesellschaftlichen Zusammenhalt" gedankt.