2011 mehr Jugendliche wegen Alkoholmissbrauchs behandelt

2011 mehr Jugendliche wegen Alkoholmissbrauchs behandelt
Im Jahr 2011 wurden 26.349 Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 19 Jahren wegen akuten Alkoholmissbrauchs stationär im Krankenhaus behandelt.

Das waren 1,4 Prozent mehr als 2010 (25.995), wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag mitteilte. Rund 62 Prozent der Behandelten waren Jungen, obwohl der entsprechende Bevölkerungsanteil nur 51 Prozent beträgt.

Die Daten stammen aus der Krankenhausdiagnosestatistik für das Jahr 2011. Danach wurden insgesamt rund 18,8 Millionen Patientinnen und Patienten vollstationär in einem Krankenhaus behandelt. Die Herzinsuffizienz war mit 380.100 Fällen der häufigste Grund für einen stationären Krankenhausaufenthalt. An zweiter Stelle lagen psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol (338.400 Fälle), worunter auch der akute Alkoholmissbrauch fällt. Danach folgte die Herzerkrankung Vorhofflattern und Vorhofflimmern mit 262.900 Fällen.

Das Durchschnittsalter der 18,8 Millionen Patienten lag bei 54 Jahren. Bezogen auf 100.000 Einwohner gab es 2011 insgesamt 20.828 Behandlungsfälle, das waren 0,7 Prozent mehr als im Vorjahr.

Meldungen

Top Meldung
Frau hält ein Smartphone in den Händen
Das Vorbild der Pokemons ist unverkennbar. Doch statt hinter kleinen Monstern ist der Smartphone-Nutzer hinter bunten Regenbögen her. Bei der neuen App der badischen Landeskirche gibt es außerdem noch Bibelsprüche zu entdecken.