"Ist der Papst gestorben?": Blitzschlag lässt Totenglocke läuten

"Ist der Papst gestorben?": Blitzschlag lässt Totenglocke läuten
Ein Blitzeinschlag in den Turm der katholischen Kirche in Worms-Abenheim hat dazu geführt, dass sich mitten in der Nacht die Totenglocke in Bewegung setzte.

Der Glockenklang habe die Anwohner aus dem Schlaf gerissen, berichtete eine Mitarbeiterin der Kirchengemeinde St. Bonifatius am Dienstag dem Evangelischen Pressedienst (epd). "Jeder hat gedacht: Ach Gott, ist der Papst gestorben?" Der elektronische Mechanismus ließ sich nach dem Blitzeinschlag zunächst nicht mehr abschalten. Das Glockenläuten konnte erst gestoppt werden, als alle Sicherungen in der Kirche herausgedreht wurden. Die Kirchengemeinde wertet den Vorfall in der Nacht zum Montag mittlerweile allerdings als "gutes Zeichen von oben", da das Gebälk der Barockkirche nicht in Brand geriet. Inzwischen versuchen Techniker, die elektronische Steuerung der Kirchenglocken zu reparieren.

Meldungen

Top Meldung
Bemalte Ostereier
Leere Kirchen an Ostern: Die Corona-Pandemie wird 2020 eine große Herausforderung für Christen. Doch gerade die Osterbotschaft vom Sieg des Lebens über den Tod sei in diesem Jahr besonders wichtig, betonen die Bischöfe und wollen damit Mut machen.