Kirchen-Service für Radtouristen im Internet

Kirchen-Service für Radtouristen im Internet
Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) macht Radtouristen ein besonderes Angebot. Im Internet sind nur die Radfahrerkirchen auf einer eigenen Webseite zusammengestellt.
Deutschland spricht 2019

Die neue Internetplattform www.radwegekirchen.de gibt einen bundesweiten Überblick über bislang 175 Radfahrerkirchen. Auf den mehr als 200 Radwegen in Deutschland seien Kirchen wichtige Orientierungspunkte, erklärte die EKD am Freitag in Hannover. Weil diese gern zur Rast gewählt werden, stellten sich immer mehr Kirchengemeinden auf diesen Trend ein und hielten spezielle Angebote bereit.

Die Kirchen bieten beispielsweise Abstellmöglichkeiten für die Räder sowie Bänke und Tische für eine Rast, Trinkwasser und eine Toilette in der Nähe. Einige Kirchen wie die St. Lorenzkirche im fränkischen Hof unterhalten ein Kirchencafé. "Mitten im hektischen Treiben der Stadt sind wir eine richtige Oase", erklärt Pfarrer Thomas Persitzky.

Der Saale-Radwanderweg ist den Angaben zufolge der Radweg mit den meisten Radwegekirchen. Auf 427 Kilometern finden sich den Angaben zufolge insgesamt bereits 58 Kirchen mit dem entsprechenden Signet. Zur Radwegekirche wird eine Kirche dann, wenn sie sich an der Route eines Radwanderweges befindet, die Kirchengemeinde die damit verbundenen Richtlinien erfüllt und das Signet von der zuständigen Landeskirche verliehen bekommt.

Meldungen

Top Meldung
Der Berliner Protestforscher Simon Teune geht davon aus, dass die Klimabewegung "Fridays for Future" sehr lange aktiv sein wird. "Die Ausgangsbedingungen für einen langanhaltenden Protest sind sehr gut, weil es eine breite Unterstützung gibt",