Landesbischöfin grüßt Teilnehmer des Taizé-Treffens in Rostock

Landesbischöfin grüßt Teilnehmer des Taizé-Treffens in Rostock

Die Landesbischöfin der evangelischen Nordkirche, Kristina Kühnbaum-Schmidt, hat mit einem Grußwort die Teilnehmenden des Taizé-Treffens in Rostock willkommen geheißen. Sie freue sich, dass Rostock über den Jahreswechsel für junge Menschen aus aller Welt ein Ort der Feier des christlichen Glaubens, der Begegnung, des Gebetes und der Stille sein werde, teilte die Nordkirche am Montag mit.

Zu dem Jugendtreffen vom 28. Dezember bis zum 1. Januar werden in Rostock und im Umland rund 5.000 Gäste erwartet. Alt-Bundespräsident Joachim Gauck wird am Freitag während des Mittagsgebets sprechen.

Taizé ist ein kleiner Ort nahe dem ostfranzösischen Cluny und Sitz einer geistlichen Gemeinschaft, die Jugendliche aus aller Welt besuchen, um gemeinsam zu beten, zu schweigen und ins Gespräch zu kommen. Gegründet wurde die Gemeinschaft 1949 von dem reformierten Theologen Roger Schutz (1915-2005). Seit 1978 lädt die Bruderschaft zur Jahreswende zu Europäischen Jugendtreffen ein.